Roma – ich komme!

Nächste Woche fliege ich für zwei Tage nach Rom. Ja, wirklich NUR für zwei Tage! Ausschlaggebend sind der günstige Flugpreis und die tolle Ausstellung dort über die großartigen Funde von Ma Wang Dui. Ich freue mich schon sehr und Ihr könnt Euch vorstellen, dass ich diese zwei (naja, mit dem Flug 2,5 Tage) genauso akribisch vorbereite wie eine dreiwöchige China-Reise.

Es ist alles schon bereit: Flug und Hotel sind gebucht. Ich habe mich über die Roma-Card informiert, die ich mir gleich bei Ankunft kaufen werde und mit der ich 2 Tage alle Öffis benutzen kann und ermäßigten Eintritt in die Museen habe. Ich bin auch darüber informiert, dass das Forum Romanum um 15:00 Uhr schließt und das Museum, der Palazzo di Venezia, erst um 19:00 Uhr.

Forum Romanum - Foto: Wikipedia

Forum Romanum – Foto: Wikipedia

Damit ist mein Reiseplan fertig: Tag 1, an dem ich mittags ankomme, Museum und Ausstellung. Tag 2: Ganzer Tag Forum Romanum und anderes, anschließend noch ein Museum. Welches, weiß ich noch nicht. Mal sehen! Vielleicht das Kapitolsmuseum.

Je mehr ich mich mit Rom beschäftige, desto bewusster steht mir vor Augen, dass ich schon 2 Mal dort gewesen bin. Das erste Mal war 1972 (!) als Klassenfahrt. Da bietet es sich an, doch mal meinen Reisebericht von damals hervorzukramen und zu lesen.

Klassenfahrt 1972 nach Rom: Das war ungewöhnlich, das war spektakulär. Wir, das waren zwei altsprachliche Klassen am Gymnasium Adolfinum in Bückeburg. Das alles kam nur zustande, weil unser Klassenlehrer ein toller Lehrer war und uns in jeder Hinsicht unterstütze. Mich verband mit ihm ein besonderer Kampf, er forderte mich heraus und aktivierte meinen Widerstand. Der sollte nicht die Genugtuung haben, dass ich mit einer schlechten Note in Latein sitzen bleiben würde! Also lernte ich von der 12. Klasse an intensiv Latein und ging sogar ins mündliche Abi mit Latein. Ich wollte eine 2, bekam aber eine 3. Egal, Latein hat mir in meinem Leben bislang immer sehr geholfen.

Doch zurück zur Klassenfahrt. Wir fuhren also mit 43 Schülern und 3 Lehrern nach Rom. Für die meisten von uns war es die erste richtig große Reise. Für mich wurde es eine der wichtigsten Reisen meines Lebens.

Wir hatten viele Freiheiten und haben dank unserem Lehrer Peter Holz viel gesehen und erfahren. Er steckte uns alle mit seiner Begeisterung für die alten Römer an.

Es gab einen ganz besonderen Moment. Wir hatten Freizeit auf dem Forum Romanum. Ich streunte durch die Ruinen und konnte es gar nicht fassen, dass ich wirklich hier war! Am Umbilicus Urbis, einem eher unansehnlichen Stein, erfasste mich ein „heiliger“ Schauer. Ich strich sanft über die raue Oberfläche und hatte dieses „Kneif mich“-Gefühl. War ich wirklich hier, vor der Rostra, der Rednerbühne, auf der schon Caesar und Cicero gesprochen haben sollen, hier am „Nabel der Welt“? Kennt Ihr das? Dies Gefühl macht süchtig und man will mehr davon! So kam es, dass ich immer wieder an solche Orte reisen musste: Die Pyramiden von Gizeh, Pompeji, die Große Mauer… Also nahm meine Reiselust hier ihren Anfang. Auch, dass ich wenige Jahre später Klassische Archäologie studierte, ist diesem Besuch in Rom zu verdanken.

Nächste Woche also kehre ich an diesen schicksalsträchtigen Ort zurück. Ich denke nun gerade viel an diese Zeit zurück. Auch an meinen zweiten Besuch in Rom. Anfang der 1980er Jahre reiste ich mit meiner Mutter nach Florenz, Rom und Neapel. Es stimmt mich nachdenklich, dass ich mich zwar an Florenz und Neapel erinnern kann, aber nicht mehr an Rom damals. Ich finde von dieser Reise auch keinerlei Fotos. Weg, einfach wie ausgelöscht! Merkwürdig! Ich bin froh, dass ich meinen Reisebericht von 1972 habe. Ja, ich habe damals schon angefangen zu schreiben, unbeholfen noch und wenig spannend. Aber eine tolle Erinnerung!

Nun bin ich gespannt, was die zwei Tage bringen werden. Ich werde berichten! Und dann sicherlich auch viele Fotos haben. Drückt mir die Daumen, dass das Wetter gut bleibt!

11 Kommentare

  • Rom?? Ich will mit!!! Yukiiii … packen! *lacht sich weg*

    An Italien habe ich weniger gute Erinnerungen, was an recht aufdringlichen Männern lag. Aber als die „Bella Ragazza“ (ich) die Cynthia Rothrock gab, waren sie geschockt. Ach ja: Cynthia Rothrock ist eine US-amerikanische Schauspielerin und fünffache Karateweltmeisterin. 😉

    • bambooblog

      Ja, die Italiener! Die sind uns damals, als wir noch so jung waren (16) fürchterlich auf die Nerven gegangen. Aber ich hab damals schnell die Führung übernommen und die Männer schon alleine durch meine Größe verscheucht. 😉 Jetzt denke ich, dass ich als „ältere“ Dame nicht mehr so bedrängt werde.
      Mal sehen! Ich werde berichten – LG Ulrike

  • Zwei Tage, weil gerade eine tolle Ausstellung dort zu sehen ist? Würde ich genauso machen! Gute Reise!

  • Ah, da wünsche ich dir viel Freude. Ich kenne das auch, wie gut man doch mit „alten Steinen“ kommunizieren kann !

  • Dieser „heilige Schauer“ hat mich nicht nur beim ersten Rom-Besuch ergriffen, liebe Ulrike. So ergeht es mir jedesmal, wenn ich in die „Heilige Stadt“ reise. 😉
    Ich wünsche dir trotz Kürze eine ganz wundervolle und erfüllte Zeit!

    • bambooblog

      „Heillige Stadt“ 😉 Ich finde besonders diese lange Kontinuität an dieser Stelle, dem Forum Romanum, sehr beeindruckend.
      Danke
      LG
      Ulrike

  • Oh ja, ich kann das ganz genau nachempfinden, mir ging es im Forum Romanum genauso. Mir liefen vor allem Schauer über den Rücken an der Stelle neben dem Tempel der Vestalinnen, hab vergessen, wie sie ihn nennen, wo der allererste Siedlungskern war. Ich musste auch die ganze Zeit an Cicero denken 😉 Hatte gerade den ersten Teil der Cicero-Trilogie von Robert Harris gelesen. Ein absolut magischer Ort! Ich war im Mai dort und es war glücklicherweise bis 19 Uhr geöffnet, ich glaub, das war einer der schönsten Tage in meinem Leben 🙂
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß!

    • bambooblog

      Das hört sich gut an! Achja, ich freue mich auch sehr aufs Forum Romanum. Bin gespannt, wie es diesmal auf mich wirkt. LG Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.