LieblingsChinesisch: Baby – geliebt und gehütet in China

Es gibt viele Worte im Chinesischen, mit dem das Kostbarste, was eine Familie haben kann, das Baby, bezeichnet wird. Baby 1
Mir gefällt das Erste sehr gut. Das ist doch ein tolles Schriftzeichen: Man kann genau die Frau erkennen, die zwei unglaublich große Schätze in die Höhe hält.

Baby Muschel

Baby 1Auch wenn dies Zeichen für „Kauri-Muschel“ steht, ein wichtiges Zahlungsmittel in der Vorzeit, so stelle ich mir immer vor, dass die Frau zwei Wickelkinder in die Höhe hält. Auch im Wort „baobei“ kommt zum Ausdruck, wie wertvoll ein Baby ist. Und wie auch bei uns wird das „Baby“ auch gerne als Kosewort benutzt.

Wawa ist dann mehr ein lautmalerisches Wort, das anscheinend das Babygeschrei nachahmt. Es wird also auch eher umgangssprachlich genutzt.

 

Weitere Wörter bezeichnen unterschiedliche Aspekte des Kleinkindes.

Baby 2

Wenn das Baby etwas größer wird, dann wird es zum Kind. Das ist ein sehr gebräuchlicher Begriff in China. Bei dem „zi“ handelt sich um ein Bild: Man schaue sich den, zugegeben etwas eckigen, Kopf an, unter dem sich die Ärmchen ausbreiten. Also haben wir hier das Wickelkind, das man in alten Varianten auch noch gut erkennen kann:Baby 3                Baby 5    Niedlich, nicht wahr?

Und hier noch ein paar Wörter, die im Zusammenhang mit Baby stehen:
Baby 4Warum nun ausgerechnet das Wort für Embryo auch für den Reifen oder umgekehrt benutzt wird, weiß ich auch nicht.

Baby 2

Chinesisches Baby im Park

Hier noch ein interessanter Artikel zum Thema „Ein-Kind-Politik“. Mittlerweile sind die Regeln zur Familienplanung noch weiter gelockert worden.

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.