Beijing Capital Museum

Um zu verstehen, wie ein Land tickt, muss man seine Geschichte, seine Vergangenheit kennen. Dafür gibt es in Peking vor allem das Nationalmuseum. Doch das bezieht sich überwiegend auf die Geschichte Chinas. Für die Geschichte Pekings gibt es das Capital Museum (Hauptstadtmuseum).Capital Museum

Als ich es 1988 besuchte, hinterließ das Capital Museum keinen bleibenden Eindruck. Das lag wahrscheinlich daran, dass es damals noch ein fast unbeachtetes Dasein im alten Konfuzius-Tempel führte. So wie in vielen chinesischen Museen früher lagen dicke Staubschichten auf den ausgestellten Gegenständen, gab es kaum Erklärungen in Englisch. Sowas hat mich damals regelrecht fertig gemacht und ich habe tatsächlich vor 20 Jahren Museen in China eher widerwillig besucht, immer gefasst auf Vernachlässigung, Staub und Unordnung.

Das hat sich gründlich geändert in China! Es gibt fantastische Museen, die mit vielen Informationen, auch auf Englisch, glänzen. Deren Prunkstücke liebevoll ausgeleuchtet in sauberen Vitrinen stehen. Deren museumspädagogischer Aufbau so gestaltet ist, dass jeder mit dem Bewusstsein das Museum verlässt, etwas wirklich Interessantes gesehen und gelernt zu haben.

So ein Museum ist das Beijing Capital Museum ! Ich war erst 2009 wieder da und war begeistert! 2001 hat das Museum den alten verstaubten Konfuzius-Tempel verlassen und ist in ein eigens gebautes modernes Gebäude an der großen Fuxingmen Waijie-Straße gezogen. Schon die Architektur beeindruckt:

Das moderne Gebäude des Museums wird gerne auch als Hintergrund für Werbeaufnahmen genommen

Das moderne Gebäude des Museums wird gerne auch als Hintergrund für Werbeaufnahmen genommen

Das relativ schlicht aussehende Gebäude vereint moderne und antike chinesische Elemente. Nichts ist dem Zufall überlassen worden. Das Dach erinnert an traditionelle Däche, die graue Frontfassade soll die alte Stadtmauer andeuten, die in die Mauer einschneidene Bronzeform stellt ein antikes Gefäß dar. Auch im Inneren stößt man auf Architektur, die traditionelle Elemente aufnimmt. Ein würdiger Rahmen für die Ausstellungen, die den Besucher in die Geschichte der Stadt einführen.

Im Erdgeschoss und im 1. Stock gibt es ständig neue Ausstellungen, zusammen mit Multimedia- und Video-Räumen.

Im 2. Stock beginnt dann die Ausstellung zur Geschichte Pekings. Mit alten Bildern, Zeichnungen und Rekonstruktionen erlebt man Geschichte beinahe zum Anfassen. Erste Spuren der Menschen, die alte Hauptstadt von Kublai Khan, die Zeiten der Kaiser werden sehr anschaulich dargestellt.Capital Museum

Hinzu kommen einige wunderschöne Ausstellungsstücke: Porzellan, Bronze, Jade, Möbel. Auch die Geschichte der letzten Hundert Jahre kommt nicht zu kurz. Gezeigt wird sie mit vielen Fotos, originalen Briefen und Dokumenten, natürlich aus chinesischer Sicht. Man sollte nicht zu kritisch sein, wenn man ein chinesisches Museum besucht. 😉

Im 5. Stock dann befindet sich die Ausstellung „Old Stories of Beijing — Exhibition of Old Beijing Folk Customs”. Altes Brauchtum wird herrlich nahegehend dargestellt: Sei es ein Hochzeitszug in Miniatur, altes Spielzeug oder ein Ahnenaltar: Es werden Gegenstände gezeigt, die in vielen chinesischen Haushalten heute noch zu finden sind. Darunter auch die vielen Rituale, die man anwenden muss, wenn ein Baby geboren wird. Dazu Erklärungen in Englisch. Gucken, staunen, lernen…

Das Beijing Capital Museum : ein Muss für jeden Geschichtsliebhaber!

Infos (Stand 02.2015):
Öffnungszeiten: Di-So 09:00 – 17:00 Uhr
Der Eintritt ist frei, man soll sich seine Tickets aber vorbestellen, weil die Besucherzahlen pro Tag begrenzt sind.

Aus dieser Seite könnt Ihr sehen, ob noch Tickets zu haben sind in den nächsten 7 Tagen:
http://www.capitalmuseum.org.cn/en/reservation.htm

Ich bin damals ohne Reservierung reingekommen. Ich denke, das hängt auch davon ab, wie groß der Besucherandrang an dem Tag ist.

http://www.capitalmuseum.org.cn/en/index.htm

Eindrücke:

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.