Das Mönchsgewand

In China begegnet man unterwegs vielen buddhistischen Mönchen. Sie fallen schon durch ihr Gewand auf, das immer ein wenig altmodisch wirkt. Eigentlich soll ein Mönch sich nach dem Vorbild Buddhas einfach, ja sogar in Lumpen kleiden. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich viele Möglichkeiten entwickelt. Mit den unterschiedlichen Farben der Gewänder wollte man die einzelnen buddhistischen Richtungen unterscheiden. Das spielt aber heute kaum noch eine Rolle. Und so sieht man in China alle Schattierungen von Grau über Orange bis Rot. Wobei die dunklen rotvioletten Roben meistens auf Tibetische Mönche schließen lassen.

Buddhistischer Mönch im Wenshu Tempel, Chengdu

Buddhistischer Mönch im Wenshu Tempel, Chengdu

Eigentlich soll das Mönchsgewand aus drei Teilen bestehen: Ein Untergewand für die untere Hälfte des Körpers und eines für die obere Hälfte. Über alles wird dann ein Obergewand geworfen, das die rechte Schulter frei lässt. Da das in kälteren Regionen nicht wirklich sinnvoll ist, haben sich weitere Gewänder entwickelt.

Allen Gewändern ist gemeinsam, dass sie immer ein wenig altmodisch anmuten. Es werden nach Möglichkeit keine Knöpfe verwendet sondern Knoten und Schleifen. Gamaschen ersetzen die Strümpfe. Die Schuhe sind nach einem Jahrtausende alten Muster hergestellt. Solche Schuhe habe ich auch schon in europäischen Museen gesehen.

In China wird das Mönchsgewand 袈裟 = jiāshā genannt. An hohen buddhistischen Feiertagen tragen auch die Laien im Tempel mindestens einen Umhang. Ältere Frauen kleiden sich, wenn sie im Tempel beten, in schwarze oder graue Gewänder. Das kennen wir in Europa von den Zen-Buddhisten.

Und weil’s so gut passt, ist dies Foto mein Beitrag zu Ailsa’s Travel Theme „Old Fashionend“: 

Have you got anything old-fashioned to share? If you would like to join in (everyone’s welcome!) here’s what to do:

  • Create your own post and title it Travel theme: Old-fashioned
  • Include a link to this page in your post so others can find it too
  • Get your post in by next Thursday, as the new travel theme comes out on Friday
  • Don’t forget to subscribe to keep up to date on the latest weekly travel themes. Sign up via the email subscription link in the sidebar or RSS!

xxx Ailsa

Pilger und buddhistischer Mönch in einem Tempel am Wutaishan

Pilger und buddhistischer Mönch in einem Tempel am Wutaishan

Mönch bei den Grotten von Yungang

Mönch bei den Grotten von Yungang

Labrang Kloster: Tibetische Mönche

Labrang Kloster: Tibetische Mönche

Es ist außerdem meine heutige positive Einstimmung auf die Woche: Montag – Glücksmomente

 

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.