Kleiner Monat: Die Mäusemelone

Peter vom Blog cubusregio.com hat eine Idee gehabt und diese sogar mit einem neuen Blog umgesetzt:

Cubus Logo Kleiner MonatDer Kleine Monat – weil die kleinen Sachen wichtig sind.

Wichtig: Ganz nah dran – aber ohne Makroobjektiv

 

Allgemeine Regeln:

  1. Sie haben ein eigenes Blogposting zum Thema “Kleinigkeiten” erstellt.
  2. Sie fügen Ihrem Blogposting einen Link auf diese Seite (https://kleinermonat.wordpress.com/tag/kleinermonat/) bei.
  3. Sie verwenden in Ihrem Blogposting mein Logo.
  4. Sie haben das von Ihnen veröffentlichte Bild selbst aufgenommen.

Der nächste “kleine Monat” startet am 20. Juli (das ist dann der offizielle Start der neuen, monatlichen Party-Serie) und in Folge immer am dritten Montag eines Monats.
___

Ich finde die Idee toll. Sie lenkt den Blick auf kleine Details, die vielleicht anders übersehen werden. Deshalb heute und hier mein erster Beitrag:

Kapern

Kapern in Turfan, Xinjiang

Die Kaper stammt eigentlich aus dem Mittelmeerraum und wird dort schon seit Tausenden Jahren als Würzmittel genutzt. Etwas verwundert habe ich reagiert, als mich jemand auf diese eher unscheinbare Pflanze in der Wüste bei Turfan, Provinz Xinjiang, aufmerksam machte. Kapern hier? Im Westen Chinas? Wildwachsend? Irgendwie seltsam. Auch meine Recherchen haben nicht viel erbracht. Wahrscheinlich sind die Kapern von der Türkei aus von Vögeln hierher verschleppt worden.

Aber eines habe ich gefunden: „Kapern“ auf Chinesisch – wieder ein Eintrag für meine Rubrik „LieblingsChinesisch“:

Kaper

Ist das nicht wunderschön? Die Kaper heißt auf Chinesisch: Mäuse-Melone! Wobei das Schriftzeichen für „shu = Maus“ auch Ratte bedeuten kann.

Ich habe mich gleich wieder in die Welt der Chinesischen Schriftzeichen verloren und noch dieses hier gefunden:
Kaper 2

Alle diese Wörter haben das Schriftzeichen für Melone gemeinsam. Doch dann wird es spannend: 西 bedeutet „Westen“. also ist die Wassermelone die Melone aus dem Westen. ist auch eine Himmelsrichtung, nämlich Süden. Der Kürbis ist dementsprechend die Melone aus dem Süden. dagegen ist eine Farbe, die im chinesischen Kaiserreich eine bedeutende Rolle spielte: Gelb. Die Gurke ist die gelbe Melone. Interessant, nicht wahr?

Zur „gelben“ Gurke hat Shaoshi eine schöne Legende beigesteuert. Damit diese nicht in den Kommentaren untergeht, könnt Ihr sie hier lesen:

Früher wurde die Gurke „hugua“ genannt. Shi Le*, der Gründer der Zhao-Dynastie kam vom Volk Hu, das als unzivilisiert galt. Weil der Kaiser nicht an seine Herkunft erinnert werden wollte, durfte niemand mehr das Wort „hu“ verwenden. Ein Beamter nannte die Gurke dann spontan „huanggua“, was der Kaiser gut fand. Und so soll es sich dann eingebürgert haben …

* Wikipedia zu Shi Le und der Zhao-Dynastie ziemlich interessant!

Und dann wurde ich noch auf folgendes wunderbare Wort aufmerksam gemacht:Dummkopf

Viel Spaß mit dem Kleinen Monat von Peter. Macht mit und richtet Euer Augenmerk für einen Moment auf die kleinen Dinge.

18 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.