Paris – ich komme!

Ja, da sind noch längst nicht alle Sehenswürdigkeiten meiner China-Reise im September und vom Ausflug nach Njimegen und Arnhem auf meinem Blog verarbeitet, da mache ich mir schon Gedanken um meine nächste Kurzreise. Paris: ich komme! Im Februar soll es sein, 2 bis 3 Tage.

Warum Paris?
Eigentlich kenne ich Paris und vor allem den Louvre ganz gut von mehrfachen Besuchen. Doch diese liegen gefühlte Hundert Jahre zurück. Meine dringlichsten Besichtigungswünsche sind zunächst natürlich der Louvre. Mal sehen, ob ich etwas wiedererkenne! Dann gibt es in Paris ein wunderbares Asienmuseum: das Musee Guimet. Oh, und schon während ich die ersten Recherchen tätige, muss ich feststellen, dass ich wohl mein Französisch etwas aufbessern muss. Das Musee Guimet hat eine Webseite, die nur in Französisch ist. Ohweia! Das wird noch viel Arbeit!

1. Schritt: der Flug
Als erstes gucke ich mir mal an, wie viel so ein Flug kostet. Wenn ich nicht gute Freundinnen im Reisebüro hätte, wäre ich sicherlich nicht als erstes auf Air France gekommen. Doch dann gucke ich mal direkt auf der Webseite von Air France nach: Oh, es gibt sehr, sehr günstige Flüge! Schon unter € 100,- hin und zurück. Gute Idee, nach Paris mit Air France zu fliegen: keine Billigairline, viele Flüge zur Auswahl. Zum Beispiel Hannover Paris mit Airfrance Oder ab Hamburg oder oder… Da werde ich wohl bald buchen! Muss nur noch klären, wann genau es los gehen soll.

2. Schritt: die Unterkunft
Da wird es schon schwieriger. Paris ist kein billiges Pflaster. Hostel oder Hotel? Beim Louvre oder lieber im Viertel Montmartre? Da werde ich noch ein wenig recherchieren müssen.

Das Musee Guimet
Auf dieses Museum bin ich schon sehr gespannt. Das kenne ich nämlich noch nicht, habe aber viel darüber gehört. Die ersten Eindrücke von der Webseite sind überwältigend: Gandhara-Skulpturen aus Afghanistan und Pakistan. So schön! So fein! Edelste Stücke aus China, Seide, Kleidung, Japan, Indien. Ich gerate schon beim Gedanken daran ins Schwärmen!

Für das Musee Guimet werde ich wohl fast einen ganzen Tag einplanen. Wenn ich Freitag ganz früh fliege und am Sonntag nachmittag zurück – mit Air France geht das – habe ich 2,5 Tage: Ein Tag Musee Guimet, ein halber Tag Louvre. Meine Phantasie geht mit mir durch: Was ich da noch alles machen kann: Ein Bummel über den Montmartre ist sicher drin, eine Bootsfahrt auf der Seine?

Mich machen schon die Reisevorbereitungen glücklich!

Ulrike - die Reisebloggerin

Ulrike – die Reisebloggerin

10 Kommentare

  • Hallo Ulrike,
    warst du bereits im Musée du quai Branly? Die haben eine fantastische und riesige Sammlung außereuropäischer Kunstgegenstände (früher hätte man wenig politisch-korrekt „Völkerkundemuseum“ dazu gesagt). Habe etwas bereut, dass ich zu dem Museum im Sommer nicht mehr gekommen bin.

    Fasziniert hat mich übrigens auch die Grand Halle de l’Evolution – ja, das sind nur ausgestopfte Tiere. Aber wirklich spannend dargestellt (tolle Lichtinstallation!). Und natürlich konnte ich dem Musée d’Orsay nicht widerstehen. 🙂

    Gruß und viel Spaß im wunderbaren Paris,
    Tobias

  • Meine Mutter hat mir eine größere Summe Geld in Aussicht gestellt. Seitdem schmiede ich auch Reisepläne – von Rom bis San Franzisco ist alles drin, auch eine China-Rundreise geht mir durch den Kopf. 😉

  • Das Centre Pompidou ist noch ein echter Architekturklassiker und lohnt sich auf jeden Fall (-:

    LG

  • Ich mag Reisen. Wir fliegen nächste Woche nach LA. Aber nach Paris? Das hätte mal wieder was. Vor 2 Jahren waren wir mit unseren Müttern dort, um die Hochzeitskleider zu kaufen.

  • Na dann viel Spaß in Paris. in den Louvre würde ich auch mal gerne wieder gehen, auch wegen der Architektur. Der Architekt haeißt übrigens I.M. Pei, ist Chinese und einer der berühmtesten Architekten überhaupt. Er hat z.B. auch den Word Trade Center in Shanghai gebaut und viele andere grandiose Gebäude: Sein Konzept, den Louvre unterirdisch zu planen, war damals einzigartig und hob ihn von allen Entwürfen ab. Wie du viell. merkst, bin ich Architekt.

    LG und guten Flug,
    MaSan

    • Ulrike

      Ach, ist ja interessant! Soweit bin ich noch gar nicht mit meinen Recherchen. Als Architekt: hast Du eine Empfehlung für mich, was ich in Paris noch sehen sollte – moderne Architektur z.B.?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.