Pilze!

UPDATED! Ich habe im Musee Guimet, Paris, ein Porzellangefäß in der Form des kostbaren Ling Zhi Pilzes gesehen und fotografiert.

Oktober 2015: Zu meinem allergrößten Entzücken habe ich in dem kleinen „Garten“ vor dem Haus Pilze entdeckt! Unter den Bäumen wachsen ganze Ringe, Pilze unterschiedlichster Sorten. Am schönsten sind die Fliegenpilze.

Natürlich möchte ich Euch auch nicht vorenthalten, was Pilz auf Chinesisch heißt:Pilz

Die Chinesische Morchel, die man häufig in chinesischen Gerichten findet, heißt 木耳 mù’ěr, was so viel wie „Ohrenpilz“ bedeutet.

In den Legenden Chinas kommt einem Pilz eine besondere Bedeutung zu: Dem Ling Zhi, einem Baumpilz, der als „Heilpilz“ und als „Pilz der Unsterblichen“ bekannt ist. Er ist in der Natur sehr selten. In alten Zeiten waren diese Pilze dem Kaiser vorbehalten. Mittlerweile wird er in speziellen Gewächshäusern gezüchtet.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin sagt man dem Ling Zhi eine heilsame Wirkung auf Milz, Leber, Lunge, Herz, Niere nach.

Der Pilz, so heißt es, harmonisiert und balanciert die Yin- und Yang-Kräfte im menschlichen Körper. Er unterstützt die innere Ausgeglichenheit eines Menschen. Er soll auch vor bösen Geistern schützen und wird in Hauseingängen aufgehängt.

Ling Zhi-Pilze gelten als eines der wirksamsten bekannten Anti-Aging-Mittel.

Auf Deutsch heißen die Pilze „Glänzender Lackporling“

In einem Hauseingang in Guoyu habe ich diese seltsamen Dinge hängen sehen. Leider hab eich die Erklärungen des Guides nicht ganz verstanden. Aber er hat etwas von Heilpflanzen gesagt. Ob das Ling Zhi Pilze sind?

In einem Hauseingang in Guoyu habe ich diese seltsamen Dinge hängen sehen. Leider habe ich die Erklärungen des Guides nicht ganz verstanden. Aber er hat etwas von Heilpflanzen gesagt. Ob das Ling Zhi Pilze sind?

Hier ein chinesisches Gefäß aus der Qing-Dynastie, das einen solchen Ling Zhi Pilz zeigtParis 2 Pilz

11 Kommentare

  • Ist der mittlere Pilz rechts ein Kartoffelbovist? Das hat mir als Kind immer so viel Spaß gemacht, ganz fest drauf zu hüpfen, wenn diese Schwammerln „reif“ gewesen sind. 😀

  • Hallo Ulrike,
    auch bei uns im Garten sprießen die ersten Pilze. Keine Fliegenpilze, vermutlich sind sogar essbare dabei, aber ich kenne mich nicht aus. Also bewundere ich sie nur und lass lieber die Finger weg. Deinen Blog habe ich über Umwege entdeckt (einen Kommentar entdeckt, der von mir hätte stammen können). Da musste ich doch gleich mal überprüfen, was in deinem Impressum steht *schmunzel* – doch, das ist mir sympathisch. Ich bin hier am Stöbern. Du hast einen Blog, dem ich das Attribut „der etwas andere Blog“ durchaus verpassen würde. Andere schmücken sich damit und sind doch nicht wirklich „anders“. Ich komme bestimmt wieder vorbei. Hab hier noch viel zu lesen.
    Herzliche Grüße
    Elke

    • Ulrike

      Liebe Elke, herzlichen Dank für Deine lieben Worte!Ich will ja gar nicht „anders“ sein. Einfach nur erzählen und meine Liebe zu China teilen. Ich werde mri auch gerne Deinen Blog anschauen. Ich wünsche Dir eine gute Woche. LG Ulrike

  • Die Pilze im Garten gehören den Tieren. Ganz anders lebt Schwiegermutter. Sie kriegt nie genug in die Pfannen, wie Frösche und Bambussprossen. Dafür gibt es gratis schmutzige Unterwäsche, bis sie mal einen echten Fliegenpilz erwischt. Danach sparen wir Waschpulver.

  • Gratuliere, bei uns war es so trocken, dass es überhaupt keine Pilze gibt. Vielleicht an irgendwelchen geheimen Orten ……. Der Fliegenpilz ist wirklich sehr hübsch, wie aus dem Bilderbuch

    • Ulrike Hecker

      Ich bin immer wieder erstaunt, wenn sich hier mitten in der Großstadt soviel wilde Natur zeigt. Dieses Jahr sind es wirklich außergewöhnlich viele Pilze

  • Die Fliegenpilze sehen ja genau so aus, wie ich sie als Kind gemalt habe. Und als ich dann Jahre später einen „in freier Wildbahn“ angetroffen habe, war ich ertwas enttäuscht: https://cubusregio.files.wordpress.com/2013/10/balzer_02.jpg?w=1224&h= (auf dem Foto noch einer der schönsten)

    • Ulrike Hecker

      Der ist ja auch sehr schön! Ich hab mal vor vielen Jahren in der Lüneburger Heide einen Wald gesehen, wo der ganze boden mit den schönsten Fliegenpilzen übersät war. Hatte leider keine Kamera dabei… 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.