Meine Top 3 Sehenswürdigkeiten in Hannover

Sehenswürdigkeiten in Hannover? Wo? Die meisten Menschen kommen nach Hannover erst, wenn sie eine der großen Messen besuchen wollen. Hannover wurde im 2. Weltkrieg zu mehr als 50% zerstört. Dabei fielen den 88 Angriffen, die viele Menschenleben kosteten auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten zum Opfer. Manches wurde nicht, oder erst spät wieder aufgebaut. So verfügt Hannover nur über wenige originale Bauten in der Altstadt. Die zerstörte Aegidienkirche wurde nicht restauriert. Ihre Ruinen stehen aber noch und mahnen.

Trotzdem! Sehenswürdigkeiten in Hannover gibt es! An dieser Stelle möchte ich Euch meine Top 3 Sehenswürdigkeiten in Hannover vorstellen. Am liebsten möchte ich schreiben Top1: der Zoo/ Top 2: der Zoo/ Top3: der Zoo. Ja, am liebsten würde ich bei jedem meiner Besuche in diesen wunderschönen Zoo gehen. Aber natürlich gibt es noch mehr Sehenswürdigkeiten in Hannover, die ich Euch sehr empfehlen kann:

Erlebis-Zoo Hannover
Die Tiere sind in schönen Gehägen untergebracht, die sich zu Themenwelten verbunden haben. So kann mit einem Boot auf dem „Sambesi“ fahren und die verschiedenen Tiere Afrikas ohne Gitter und weite Trennung sehen. Einen etwas gewöhnungsbedürftigen Gedankengang hat man mit der Yukon-Bay verwirklicht: Eisbären und Pinguine leben nicht weit voneinander. Das Robbenbecken mischt die Seebären und Kegelrobben mit einer Wellenanlage auf. Nicht weit ist es von hier zum Indischen Palast mit seinen Elefanten, die immer sehr erfolgreichen kleine Elefanten bekommen. Ach, es gibt so viel zu sehen und neu zu entdecken! Schaut selbst mal beim Erlebnis-Zoo Hannover rein!

Pinguine

Yukon Queen: die Pinguine

Herrenhäuser Gärten
Eigentlich gehören zu den Herrenhäuser Gärten mehrere Gartenanlagen wie der Name schon sagt. Doch die meisten denken bei den Herrenhäuser Gärten an den Großen Garten, den bedeutendsten Barockgarten in Europa. Seine Ursprünge reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück, als der damalige Herzog Georg von Calenberg zuerst einen Küchengarten und dann ein Schloss bauen ließ. Zu einem Schloss gehört natürlich ein Park. Mittlerweile hat man auch das Barockschloss, das komplett im 2. Weltkrieg zerstört wurde, wieder aufgebaut. Besonders sehenswert auch: Die Grotte der Niki de Saint Phalle. Ich war gerade erst wieder mal da: Herrenhäuser Gärten

Großer Garten

Großer Garten

Die Pagode Vien Giac
Hannover verfügt über einen der größten buddhistischen Tempel in Nordeuropa. Besonders zu den hohen Feiertage der vietnamesischen Buddhisten lohnt sich ein Besuch. Dann kann man einen bunten Markt und viel kulturelle Highlights aus Vietnam genießen. Natürlich werden auch ganz authentische Leckereien angeboten. Das ganze Jahr über gibt es immer wieder Vorträge und Meditationsveranstaltungen, zu denen Besucher herzlich eingeladen sind. Die Pagode

Vesakh-Feier

Vesakh-Feier

Fazit: Hannover ist durchaus auch außerhalb der Messe-Zeiten einen Besuch wert! Dabei sollte man aber auch die übrigen Sehenswürdigkeiten in Hannover nicht vergessen: z.B. die Marktkirche, die Kreuzkirche mit dem Lukas Cranach-Altar; den Flohmarkt am Samstag, den Maschsee und vieles mehr.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.