Statistik zum Frühlingsfest – China Nachrichten 04.02.17

Chinesen sind Statistik-Freaks. Vor allem, wenn es positive Zahlen zu berichten gibt, werden diese stolz verkündet. Die Zahlen, die jetzt kurz nach Ende des Frühlingsfest veröffentlicht wurden, erschrecken mich ein wenig: Viele Millionen Chinesen waren während der Feiertage unterwegs, im  In- und Ausland. Und noch eins fällt auf: Auch die großen Medien in China hatten in der Zeit ihre Berichterstattung auf Sparflamme geführt. Gar nicht viele Artikel gingen online. Die meisten davon drehten sich noch um die Feierlichkeiten, um die Darstellung einzelner lokaler Feste und Bräuche. Trumpf übrigens momentan nicht viel Platz in den chinesischen Medien eingeräumt.

Statistik zum Frühlingsfest 1

04.02.17 german.people.com.cn
Frühlingsfest: Chinesen unterwegs: Insel Hainan
Laut dem Tourismusamt von Hainan haben während des Frühlingsfests rund 933.000 Menschen die Insel besucht. Die Einnahmen beliefen sich umgerechnet auf über 1,7 Milliarden Euro. mehr

Statistik zum Frühlingsfest 2

04.02.17 german.people.com.cn
Frühlingsfest – Chinesen unterwegs: Im Ausland
Das Frühlingsfest ist schon seit Jahren längst nicht mehr nur eine Zeit für Familienzusammentreffen in China. Auch dieses Jahr haben chinesische Urlauber während der siebentägigen Ferien (27. Januar – 2. Februar) rekordverdächtige 6,15 Millionen Auslandsreisen unternommen – sieben Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres, berichtete Chinas Staatliches Fremdenverkehrsamt. mehr

Und hier noch was anderes als Frühlingsfest…:

30.01.17 China Radio International
2000 Jahre alte Stadt in Norchina entdeckt
Nahe bei der nordchinesischen Stadt Shenyang hat man die  Reste einer 2000 Jahre alten Stadt gefunden. 2016 hat man mit den Ausgrabungen begonnen. 500 Quadratmeter wurden seitdem freigelegt mit Überresten von Häusern, Kellern und Grabstätten. Die Gräber stammen meistens aus der Zeit der Drei-Reiche und der Jin-Dynastie vor etwa 1700 Jahren. Die Ruinen können auf die Qin- und die Han-Dynastie vor etwa 2000 Jahren zurückdatiert werden. mehr

03.01.17 Xinhua
Arabische Pferde als uralte Felszeichnungen in der Inneren Mongolei
Chinese and German archeologists have found images of what they believe to be Arabian horses on cliff paintings dating back 2,000 years in the Yinshan Mountains of north China’s Inner Mongolia Autonomous Region. Wu Jiacai, director of the North China Institute of Cliff Paintings, said that images of Arabian horses have been found in a dozen cliff paintings, which also contain images of other animals and humans. Those in Yinshan are believed to be the earliest found to date. mehr

2 Kommentare

  • Die Meldung über die arabischen Pferde ist ja höchst interessant! Da muss jetzt die Geschichte dieser schönen Rasse umgeschrieben werden, denn bis dato ging man davon aus, dass die Zucht von Araberpferden ca. 700 A. D. ihren Anfang genommen hat.
    Tausend Dank für diese Info, liebe Ulrike.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.