China abseits der Touristenpfade

Jeder, der reist, scheint auf der Suche nach dem Paradies zu sein. Und das vermeint er abseits der Touristenpfade finden zu können. Doch, was sind die Touristenpfade? Die häufig besuchten Sehenswürdigkeiten werden „Sehenswürdigkeiten“ genannt, weil sie sehenswert sind, weil man sie „unbedingt gesehen haben muss“. China ohne die Große Mauer, ohne Verbotene Stadt, ohne Terrakotta-Armee? Ich bin davon überzeugt, dass man China nicht verstehen kann, ohne eben die bedeutenden Sehenswürdigkeiten gesehen und ihre Geschichte erfahren zu haben.

Doch auch mitten in den Großstädten, direkt an und in den Sehenswürdigkeiten, findet man die Plätze und Stätten, die gerne mal übersehen werden. Das kleine Museum, der Tempel, der nur ein paar Schritte von der Hauptstraße entfernt liegt, die vergessen scheinende Gasse.

Und dann gibt es sie noch: Die abgelegenen Dörfer, die wirklich großartigen Sehenswürdigkeiten, die in kaum einem Reiseführer stehen! Wenn sie nicht im Lonely Planet stehen, bedeutet das allerdings noch lange nicht, dass sie wirklich total abseits der Touristenpfade liegen.

Unter der Überschrift „China abseits der Touristenpfade“ möchte ich Euch meine Entdeckungen zeigen, von wenig besuchten Orten erzählen und Tipps geben, wie Ihr sehen könnt, die andere nicht sehen.

Viel Spaß!

Eunuchen am chinesischen Kaiserhof

Das Grab des Eunuchen Tian Yi und das Eunuchen-Museum Peking abseits der Touristenpfade Einst wurde in der Provinz Shanxi ein Junge geboren. Das war 1534, während der Regierung von Kaiser Jiajing. Das war die Zeit, als es sehr viele Eunuchen am Hofe in Peking gab. Am Ende der Ming-Zeit sollen es ungefähr 100.000 gewesen sein. Um dem Knaben ein gutes […]

Weiterlesen

Jimingyi – das Posthaus zum Krähenden Hahn

Jimingyi im Herbst 2009 Eine kleine Gruppe Chinesen schlendert an diesem Morgen langsam die schlammige Hauptstraße von Jimingyi entlang.  Was mögen sie hier suchen? Sind es Mitarbeiter einer Filmgesellschaft, die sich nach einer Kulisse umsehen? Jimingyi mit seinem mittelalterlichen Aussehen ist bei chinesischen Filmproduzenten beliebt. Auf der fast 500 Jahre alten, leicht verwitterten Stadtmauer wurde eine der ersten Kuss-Szenen  der […]

Weiterlesen

Der wundervolle Fahai Tempel

Weißer Elefant im Fahai-Tempel in Peking

Der Fahai Tempel: Peking abseits der Touristenpfade – ein Reisebericht Es ist der 3. September 2015, Feiertag in China und vor allem in Peking. 70 Jahre Ende des sinojapanischen Krieges, also des 2. Weltkrieges in Ostasien, sollen gebührend gefeiert werden. Mit weitreichenden Konsequenzen für den Tourismus, jedenfalls in Peking. Wegen der großen Parade am Vormittag ist schon seit zwei Wochen […]

Weiterlesen

Geheimtipp für Peking: Wangfujing Paläolithisches Museum

Mitten im Touristenzentrum Pekings, wenige Meter vom berühmten Beijing-Hotel, an einer der meistfrequentierten U-Bahn-Stationen gibt es ein kleines Museum zu entdecken: Das Wangfujing Paläolithisches Museum. Es ist wenig beachtet und eigentlich nur für den Fachmann interessant. Doch es bietet auch eine Abwechslung zu den pompösen Sehenswürdigkeiten der chinesischen Kaiser. Und es ist ein ruhiger Ort, an dem man sich von […]

Weiterlesen

Chinas Große Mauer bei Chenjiapu

Wandern auf den Ruinen der Vergangenheit Gastbeitrag von Andrea aus Peking Die Chinesische Große Mauer – jeder kennt die Bilder: Hunderte Touristen-Busse, renovierte Wege, überfüllt mit Tausenden Touristen – und trotzdem ist es für die Meisten, die nach China kommen, ein Muss auf ihrer Reiseroute. Wieso aber wollen wir uns eine Mauer ansehen, die bestens renoviert ist und nahezu wie […]

Weiterlesen

Zhang Bi – ein befestigtes Dorf in Shanxi

张壁古堡             Zhang Bi Gu Bao             Zhang Bi Alte Festung Es waren unruhige Zeiten am Ende der Sui-Dynastie (589 – 618 n. Chr.) Räuber, Rebellen und anderes windige Volk zog durch die Lande. Die kaiserlichen Truppen waren mehr oder weniger machtlos. In dieser Zeit wurde Liu Wuzhou Anführer einer solchen Rebellentruppe. Schnell gelang es ihm, viele Anhänger zu finden. […]

Weiterlesen

Wo der Kaiser zu Fuß ging

Peking: Guozijian Straße Ihr kennt den Lama-Tempel? Vielleicht auch den Konfuzius-Tempel? Der liegt gleich gegenüber des Lama-Tempels. Davor führt eine schmale Straße hinein in Richtung Westen, hinein in eines der schönsten Altstadtviertel. Diese Straße heißt Guozijian Straße (国子监街; Guózǐjiàn Jiē). MIt Guizijian wird die Kaiserliche Akademie bezeichnet, die sich ein paar Schritte weiter befindet. In der Kaiserlichen Akademie wurden die […]

Weiterlesen

06.08. – 09.08.92 Kaifeng – alte Kaiserstadt

Nach der Zeit in der Großstadt Xi’an freue ich mich auf Orte abseits der Touristenpfade. Kaifeng, einst für kurze Zeit Hauptstadt der Song-Dynastie, scheint mir genau richtig zu sein. Eine kleine Stadt mit einer großen Vergangenheit. Noch heute kann man die zweitlängste Stadtmauer Chinas (14,4 km) bewundern. Die Häuser haben 1992 und auch heute nicht wirklich die Fläche innerhalb der […]

Weiterlesen

Der Shuanglin-Tempel bei Pingyao

Als Buddha im Alter von 80 Jahren seinen Tod, das heißt seinen baldigen Eintritt ins Nirvana, nahen sah, rief er seine Jünger in einem Wald beim Ort Kusinara für seine letzten Lehrreden zusammen. Schließlich legte er sich zwischen zwei Salbäumen nieder und verschied. Dieser Moment wird „Parinirvana“ (völliges Erlöschen) genannt, ein sehr bedeutsames Ereignis für den Buddhismus. Von dieser Legende […]

Weiterlesen
1 2 3 5