China abseits der Touristenpfade

Jeder, der reist, scheint auf der Suche nach dem Paradies zu sein. Und das vermeint er abseits der Touristenpfade finden zu können. Doch, was sind die Touristenpfade? Die häufig besuchten Sehenswürdigkeiten werden „Sehenswürdigkeiten“ genannt, weil sie sehenswert sind, weil man sie „unbedingt gesehen haben muss“. China ohne die Große Mauer, ohne Verbotene Stadt, ohne Terrakotta-Armee? Ich bin davon überzeugt, dass man China nicht verstehen kann, ohne eben die bedeutenden Sehenswürdigkeiten gesehen und ihre Geschichte erfahren zu haben.

Doch auch mitten in den Großstädten, direkt an und in den Sehenswürdigkeiten, findet man die Plätze und Stätten, die gerne mal übersehen werden. Das kleine Museum, der Tempel, der nur ein paar Schritte von der Hauptstraße entfernt liegt, die vergessen scheinende Gasse.

Und dann gibt es sie noch: Die abgelegenen Dörfer, die wirklich großartigen Sehenswürdigkeiten, die in kaum einem Reiseführer stehen! Wenn sie nicht im Lonely Planet stehen, bedeutet das allerdings noch lange nicht, dass sie wirklich total abseits der Touristenpfade liegen.

Unter der Überschrift „China abseits der Touristenpfade“ möchte ich Euch meine Entdeckungen zeigen, von wenig besuchten Orten erzählen und Tipps geben, wie Ihr sehen könnt, die andere nicht sehen.

Viel Spaß!

Der Zauber von Mawangdui

马 王 堆   Mǎwángduī   Der Hügel des Königs Ma (Pferd) Mawangdui steht für eine der beeindruckendsten Ausgrabungen des 20. Jahrhunderts in China. 1972 entdeckte man in einem Vorort von Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, ein, nein drei Gräber aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. Dies war die Epoche der Westlichen Han-Dynastie (207 v. bis 9 n. Chr.), der Dynastie, […]

Weiterlesen

Die Ausgrabungen von Jinsha

Chengdu – Abseits der Touristenpfade Schon mal von der Fundstätte Jinsha bei Chengdu gehört? Aber Sanxingdui ist dir irgendwie ein Begriff? Dann sollte bei Deinem nächsten Besuch in Chengdu unbedingt das Jinsha-Museum auf dem Programm stehen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob man zuerst Sanxingdui und dann Jinsha oder umgekehrt besuchen sollte. In der ersten Variante begibt man sich […]

Weiterlesen

10 Tipps, wie man in China die Touristenmassen vermeidet

Aktualisiert (August 2016) Viele Menschen, die ich kenne, erzählen mir, dass sie nur notgedrungen auch die Verbotene Stadt in Peking oder  die Terrakotta-Armee in Xi’an „abhaken“, weil man das eben gesehen haben muss. Sie werden getrieben von der Suche nach dem „authentischen“, alten China „abseits der Touristenpfade“. Und sie unternehmen große Anstrengungen, um aufs Land zu fahren, sich kleine Dörfer […]

Weiterlesen

Das Maoling-Mausoleum bei Xi’an

Xi’an abseits der Touristenpfade: Das Grab des Kaiser Wudi, genannt Maoling-Mausoleum Winter ist mit all seiner Wucht plötzlich über Xi’an hereingebrochen. Anfang November eigentlich eher ungewöhnlich. Doch heute schneit es. In dicken Flocken segelt der Schnee auf den nicht gefrorenen Boden. Es bilden sich sofort tiefe Pfützen. Die Bäume unterhalb der Stadtmauer scheinen schwer an den dicken weißen Polstern zu […]

Weiterlesen

01.10.1991 Nationalfeiertag in Nanchang

Am chinesischen Nationalfeiertag finde ich mich in Nanchang wieder. Die Hauptstadt der Provinz Jiangxi war damals gleich die zweite Stadt (die andere war Jingdezhen) abseits der Touristenpfade, die ich besuchte. In meinem Reiseführer fand ich wenig über die Stadt. Auch heute hat der Lonely Planet nicht viel über diese Stadt zu sagen. Der uralten Porzellan-Stadt Jingdezhen widmet der LP nur […]

Weiterlesen

Hongkong: Hung Shing Tempel auf Kau Sai Chau

Hongkong abseits der Touristenpfade Hongkong hat viel zu bieten. Mich begeistert immer wieder die sich ständig wandelnde Skyline. Aber es gibt auch eine Menge Natur, mehr oder weniger sogar direkt in der Stadt. Etwas außerhalb liegt der kleine Ort Sai Kung. Einst ein abgelegenes Fischerdorf ist Sai Kung heute ein lebhafter Ferienort mit zahlreichen Seafood-Restaurants und einer schönen Promenade. Von […]

Weiterlesen

Fundstück: Propaganda aus der Mao-Zeit

Wenn ich durch alte Dörfer streife, stolpere ich manchmal über Erstaunliches. Zum Beispiel über diese Inschrift aus den 1950er oder 1960er Jahren. Schade, wenn man nun die Schriftzeichen nicht kann! Denn sonst fällt einem sofort auf, dass das 2 Zeichen von links 毛 Mao bedeutet. Aha! Da ist also ein Spruch aus der Mao-Zeit an der Wand! Propaganda aus einer […]

Weiterlesen

Der Fayuan Tempel und die Ochsenstraßen-Moschee

Peking abseits der Touristenpfade: Im Süden Pekings liegt der Fayuan-Tempel. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich ihn wirklich als einen Tipp abseits der Touristenpfade beschreiben soll. Er wird in allen gängigen Reiseführern beschrieben. Doch finden nur wenige Touristen den Weg dorthin. Wenn man einen halben freien Tag hat und noch etwas typisch Chinesisches erleben möchte, dann empfehle ich […]

Weiterlesen

Das Nonnenkloster Chen Xiang Ge in Shanghai

Shanghai abseits der Touristenpfade 沉香阁 chén xiāng gé  Pavillon des Sandelholzes Nicht weit vom Trubel rund um das berühmte Teehaus und den Yu-Garten, die auf der Liste der Sehenswürdigkeiten Shanghais ganz oben stehen und Pflicht für jede Touristengruppe sind, gibt es einen kleinen buddhistischen Tempel. Einen Hort der Ruhe. Es sind nur ein paar Schritte, aber die Touristen sind fasziniert […]

Weiterlesen

China, Fußball und ich

Mein Beitrag zur Fußball-WM 2014 Die Chinesen haben vieles erfunden: Das Papier, die Druckkunst, das Pulver und den Magnetkompass. Wen wundert es da noch, dass sie Anspruch auf die Erfindung des Fußballspiels erheben? Schon in der Han-Dynastie ( 206 v. Chr. bis 220 n. Chr.), manche sagen sogar noch früher, wurde Fußball gerne als Wettkampf gespielt. Dabei diente dies zunächst militärischen […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5