Hamburg – Hafen – Hop-On Hop-Off

Am Ende der Landungsbrücken, bei Brücke 10, steht ein kleines Häuschen. Unscheinbar, fast unsichtbar, der Trubel der Touristen findet kaum hierher. Schon weit vorher haben sie ihr Fischbrötchen gegessen, sind in eines der Schiffe zur Hafenrundfahrt eingestiegen.

Das Häuschen ist das Kassenhäuschen der Maritime Circle Line. Hier fahren die kleinen Barkassen ab, die eine der interessantesten Hafenrundfahrten anbieten, die man in Hamburg erleben kann. Vier mal am Tag im Sommer fährt das kleine rote Schiff durch Containerhafen und Speicherstadt. Das Einmalige daran ist die Möglichkeit, an den Sehenswürdigkeiten des Hamburger Hafens auszusteigen, zu unterbrechen und mit dem nächsten Schiff weiterzufahren. Wie bei den Hafenrundfahrten gibt es launige Erklärungen und kurzweilige Geschichten zum Hafen.

Die rote Barkasse der Maritime Circle Line

Die rote Barkasse der Maritime Circle Line

Mit diesen Hop-On Hop-Off-Fahrten erreicht man auch Sehenswürdigkeiten, die man mit der U-Bahn und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln nicht so einfach findet. Zum Beispiel das Hafenmuseum am Speicher 50 im einstigen Freihafen. In diesem Museum erfährt man vieles zur Arbeit im Hafen und dem Warenumschlag im Laufe der Geschichte.

Hafenmuseum

Hafenmuseum

Auch in der Ballinstadt kann man aussteigen und sich die alten Auswandererhallen ansehen. Fünf Millionen Menschen wanderten einst von Hamburg in die Welt. In den extra errichteten Hallen wohnten sie, bis ihr Schiff abfuhr. In der Ballinstadt kann man die Geschichten erfahren, die sich damit verknüpfen.

Auch das Maritime Museum, die Speicherstadt oder den Traditionsschiffhafen kann man gut mit der roten Barkasse erreichen.

Hamburg Kreuzfahrtterminal von der Elbe aus

Hamburg Kreuzfahrtterminal von der Elbe aus

Ich habe vor zwei Wochen eine solche Rundfahrt gemacht und bin am Maritimen Museum ausgestiegen. Während der Fahrt habe ich viel über den Hafen erfahren. Habt Ihr gewusst, dass bei den großen Containerschiffen die obersten drei Lagen Container nicht fest gemacht werden (gelascht)? Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, die dafür sorgt, dass das Schiff bei Riesenwellen nicht umkippt. Dies erklärt auch die vielen gelben Plastikenten, die mittlerweile um die ganze Welt geschwommen sind und die Forscher bei ihren Untersuchungen von Meeresströmungen erfreuen. Oder auch die Lego-Figuren, die es seit Jahren in Frankreich an den Strand schwemmt.

Eindrücke vom Containerhafen: Containers

Mich allerdings erstaunte, dass nur wenige Mitfahrer diese Möglichkeit des Hop-On Hop-Off nutzten. Die meisten nutzten die Fahrt nur als Hafenrundfahrt. Das ist andererseits gar nicht so erstaunlich, wenn  man bedenkt, dass eine reguläre Hafenrundfahrt 18,- Euro kostet und nur eine Stunde lang dauert. Die Maritime Circle Line fährt 95 Minuten und kostet “nur” 16,- Euro.

Mehr Infos: Maritime Circle Line

Übrigens gibt es im Schnellimbiss an Brücke 10 die leckersten Fischbrötchen der Landungsbrücken.

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.