Reisevorbereitungen machen mich glücklich

Montag – Glücksmomente (KW34)

Die vergangene Woche war voller Glücksmomente, von denen ich hier ein paar erwähnen möchte.

Meine Reisevorbereitungen schreiten voran. Ich habe mich entschlossen, über Weihnachten und Neujahr nach Fujian zu reisen. Und entdeckt, dass ich dadurch fast 3 Wochen Zeit habe! Was für ein Glück! Ich bin schon lange nicht mehr eine so lange Zeit so frei und ungebunden durch China gereist.

Hier mal eine kleine Übersicht meiner Reisen in den letzten Jahren, damit Ihr nachvollziehen könnt, wie viel Glück für mich in der Aussicht auf 3 Wochen Backpacking in China liegt.

2007: 3,5 Wochen Seidenstraße, Begleitung einer organisierten Reise

2008: Deutschland und Holland, Freunde besuchen, mit dem Rucksack

2009: 2 Wochen China: Peking – Pingyao – Xi’an: Alleine, mit dem Rucksack, 1 Woche Irland, 1 Woche Hongkong und Hainan (Fam-Trip)

Side 2010

Side 2010

2010: 2 Wochen Türkei, All Inclusive-Urlaub zur Erholung nach einem längeren Krankenhausaufenthalt

2011: 4 Wochen China: Begleitung einer organisierten Reise mit kurzem privaten Anschluss in Shanghai und Wuzhen

2012: Städtetrips in Deutschland, kein Geld, keine Zeit für einen richtigen Urlaub

2013: 1 Woche Chengdu

Für meine geplante Reise habe ich eine tolle Webseite gefunden mit Informationen zu Fujian und ausführlicher Beschreibung einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit, die ich nirgendwo sonst gefunden habe. Es gibt eine alte Festung in Fujian. Wenn ich die Beschreibung lese, läuft mir ein freudiger Schauer über den Rücken. Alt, gut erhalten, abseits der Touristenpfade, in ländlicher Gegend. Da muss ich hin! Demnächst folgt mehr zu meinen Reisevorbereitungen!

Das Wetter war schön, habe neue Leute kennen gelernt und alte Freunde gesprochen.

Sandmandala

Sandmandala

Dann dieser fantastische Nachmittag im Völkerkundemuseum! Ausstellung „Unsichtbare Dinge“, Mönche beim Sandmandala streuen beobachtet, Ausstellungseröffnung „Tibetische Nonnen – Widerstand und Mitgefühl“. So sieht ein perfekter Tag für mich aus!

Nach diesem glücklichen Rückblick wende ich nun meine Gedanken der vor mir liegenden Woche zu und freue mich auf neue Begegnungen, neue Chancen und freudige Überraschungen.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

Reisevorbereitungen: 1. Schritt Ideen sammeln

16 Kommentare

  • Pingback: Reisevorbereitungen Schritt 3: Hotels, Hostels, Ausflüge

  • Pingback: Liebster Award - Blogstöckchen zum Thema Reisen

  • Pingback: Reisevorbereitungen: Der Reisetermin

  • Pingback: Reisevorbereitungen: Der Reisetermin | Bambooblog Hamburg

  • Du warst in Wuzhen? Darf ich fragen, wie es dir da gefiel? Oder gibt es evtl. sogar einen Bericht dazu. War da nämlich auch… Bin deshalb neugierig auf deine Meinung.

  • Das Hamburger Völkerkundemuseum klingt ja wirklich verlockend ! Ich liebe die Art Austellungen in denen es auch “Handlungen” zu sehen gibt. Wie hier die Erzeugung eines Mandalas. Wobei ich Sandmandalas noch einmal besonders faszinierend finde. Die unglaubliche Präzision mit der da gearbeitet wird. Und dann alles wieder aufgelöst. Es ist eine großartige Übung des Loslassens und der Kontemplation der Vergänglichkeit.

    “Widerstand und Mitgefühl” gefällt mir als Titel auch sehr gut.Das ist dieser für europäisch erzogene Menschen so schwierige Balanceakt zwischen politischem und sozialem Bewußtsein und noch einigen anderen schwierig zu vereinbarenden Dingen

    Oh ja und die Vorbereitung von 3 Wochen Urlaub …… ja, ja, das ist natürlich ein Genuss. Wünsche dir weitere Glücksmomente.

  • Selbst deine Reisevorbereitungen lesen sich spannend. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.