WPC: Nighttime / Vollmond – Frühmorgens in Hamburg-Horn

Hamburg

Early morning in Hamburg

Der Vollmond treibt mich heute schon früh aus dem Bett. Es ist halb Fünf, als ich schon am Computer sitze und mir Gedanken um die neuesten, interessantesten und effektivsten Facebook-Einträge für mich und meine Kunden mache. Draußen ist pechschwarze Nacht, nur manchmal ist das Geräusch eines vorbeifahrenden Autos zu hören. Ich laufe noch nicht zu Hochtouren auf. Wer will schon so früh am Morgen die neuesten Meldungen auf Facebook lesen? Also nutze ich den „Aktivitätenplaner“ und verlege die Meldungen auf 8 oder 9 Uhr.

Aber irgendwie macht das heute alles keinen Spaß. Ich bin unruhig. Was sind meine Optionen? In die Badewanne? Haare waschen? Blogbeiträge schreiben? Alles nicht sehr verlockend. Mich hat allgemeine Unlust ergriffen. Wie sieht es draußen aus? Immer noch schwarze Nacht, aber es regnet nicht. Da war doch noch etwas, da, ganz hinten in meinem Kopf. Achja, dieser Gedanke, dass es gut für mich, meinen Körper und mein gesamtes Wohlbefinden wäre, wenn ich mich mehr bewege. Jetzt? Joggen? Auf der Horner Rennbahn? Schon der Gedanke erschreckt mich, macht mich unendlich träge. Doch wie wär’s mit Brötchen holen und ne Zeitung? Ist ja auch Bewegung. Und vielleicht kann ich einen Umweg machen. Und meine Kamera mitnehmen.

Langsam kommt Bewegung in mich. Zähne putzen, Anziehen, die Kamera geschnappt und schon bin ich unterwegs. Was heißt „schon“? Es ist bereits 6:15 Uhr, die Straße ist gut befahren. Der Morgen beginnt! Gespenstisch warten drei große schwarze Abfalleimer am Straßenrand. Ist heute Müllabholtag? Die Scheinwerfer leuchten, in manchem Fenster ist schon Licht. Die Stadt erwacht. Wie viele Menschen so früh unterwegs sind! Treppen putzen, Blätter fegen, Abfalleimer leeren, Kinder zur Schule bringen.

DSC_0096

Die Luft ist klar, trocken und duftet leicht nach Regen und Herbst. Eine Amsel singt im Schein einer Straßenlaterne, im Vorgarten raschelt es leise. Den Vollmond kann ich nirgendwo sehen. Immer mehr Autos und Busse sind unterwegs und füllen die Atmosphäre mit Lichtern, Geräuschen und Abgasen.

DSC_0095

An der U-Bahn-Station Horner Rennbahn ist schon alles erleuchtet. Der Gemüsemann baut seine Gurken, Tomaten und Orangen vor seinem Laden auf. Aus der Bäckerei strömt der Duft frischgebackenen Brotes. Ich kaufe meine Brötchen und die Zeitung. Wenig später bin ich zufrieden Zuhause, der Kaffee blubbert durch die Maschine: der Tag kann beginnen!

Das Thema der Weekly Photo Challenge heute (27.09.2014) lautet “Nighttime”. Da habe ich natürlich sofort an diesen Artikel gedacht und ihn für die WPC nominiert. 😉

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.