Duisburg Zoo – Der Chinesische Garten

„Der Chinesische Garten im Herbst? Der ist im Frühling doch viel schöner!“ Das hat mir jemand vom Zoo gesagt, als ich den Wunsch äußerte, den Zoo und dort speziell den Chinesischen Garten besuchen zu wollen. Ja, das leuchtet mir irgendwie ein: Frühling – Blüten – Farben. Außerdem hieß es weiter, sei der Garten in die Jahre gekommen. Man verhandele mit der Partnerstadt Wuhan* über eine umfangreiche Renovierung.Duisburg004

Ja, der Chinesische Garten im Duisburger Zoo hat seinen Ursprung 1985, als Wuhan und Duisburg zur Festigung der Städtepartnerschaft einen Garten bauen wollten. Alle Materialien, die in dem Garten verwendet wurden, wie u.a. grün glasierte Ziegel oder Marmorplatten, wurden aus Wuhan nach Duisburg verschifft. Im Laufe der nächsten Jahre entstand im Duisburger Zoo dieser wunderschöne Chinesische Garten.

Denn wunderschön ist er auch im Herbst. Die Blätter der Bäume leuchten in rot und gelb an dem Tag, als ich den Garten erwartungsvoll betrete. Goldgelbe Eichenblätter schwimmen im ruhigen Wasser des Teiches. Eine runde Brücke spiegelt sich. Ein Schild warnt: „Die Stufen sind ungleichmäßig!“   Na, das erinnert mich sofort an China!

Ich bin fast ganz alleine unter den schönen alten Bäumen. Mich beeindruckt die Ruhe mehr als das Chinesische des Gartens. Die Vergänglichkeit ist überall deutlich. Gras wächst zwischen den Steinen des Weges, verwelkte Sträucher neigen sich zum dunklen Wasser des Teiches. Das Künstliche, das Gezähmte eines Chinesischen Gartens ist in den Hintergrund gerückt, während jetzt im Herbst die hohen Bäume mit ihrem bunten Laub im Vordergrund zu stehen scheinen.

Pavillons und eine Felskuppe ergänzen die Stimmung. Der Chinesische Garten im Duisburger Zoo: jetzt im Spätherbst ein bunter Hort der Ruhe.Duisburg Duisburg Duisburg Duisburg Duisburg

Rund um den Garten befinden sich einige Gehege mit Tieren aus China. Höhepunkt ist der Kleine Panda. Eines der putzigen roten Tiere tobt durch sein Gehege, auf die Bäume und wieder runter. Für 14:00 Uhr ist ein Tierpfleger-Gespräch über die Kleinen Pandas angekündigt. Schade! Das ist zu spät für mich. Doch es bleibt natürlich noch Zeit, einige Schritte weiter den Sibirischen Tiger in der Sonne dösen zu sehen.

Kleiner Roter Panda

Kleiner Roter Panda

Chinesischer Muntjak

Chinesischer Muntjak

Duisburg

* Wuhan ist die Hauptstadt der Provinz Hunan. Die Stadt mit rund 8,5 Millionen Einwohnern liegt an einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt. Hier quert die Eisenbahnstrecke (und die Autobahn) von Peking nach Kanton den Yangtze. Der Wuhaner Hafen ist der größte Binnenwasserhafen Chinas, da der Fluss bis hierher auch für Seeschiffe schiffbar ist.

Mehr zum Zoo Duisburg: Chinesischer Garten

Mehr Fotos aus dem Duisburger Zoo.

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.