Impressionen aus dem Tierpark Hagenbeck

Ein Besuch in Hagenbecks Tierpark steht bei mir mindestens einmal im Jahr auf dem Programm. Hier ein paar Impressionen:Tierpark Hagenbeck Elefant

Dem Elefanten direkt ins Auge sehen.

Îm Eismeer

Îm Eismeer

Krokodil

Krokodil

Qualle

Qualle

Katta im Aquarium

Katta im Aquarium

Kattas, Quallen und Krokodile kann man im Tropenaquarium von Hagenbeck sehen.

Kronenkraniche

Kronenkraniche

Elefanten

Elefanten

Huhn mit braunschwarzem Muster

Freilaufende Hühner und andere halbwilde Tiere, wie zum Beispiel Wasserschweine, kann man über all bei Hagenbeck sehen.

Tierpark Hagenbeck

Infos:
Die Geschichte des Tierparks Hagenbeck begann 1875, als Carl Hagenbeck die erste “Völkerschau” in Hamburg eröffnete. Der Tierpark, der später als Vorbild für viele Zoos galt, weil er die Tiere zum großen Teil ohne Gitter und in großen Gehegen vorstellte, begann also mit einem ganz gruseligen Kapitel. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass es Zeiten gegeben hat, in denen man Menschen ausstellte? Das Interesse an fremden Völker war zum Ende des 19. Jahrhunderts groß. Nicht jeder konnte sich eine Reise ins Ausland leisten. Da war es natürlich spannend, fremde Menschen mit ihren Trachten und exotischen Sitten so hautnah zu erleben. Diese “Völkerschau” war ein großer Erfolg: Afrikaner, Eskimos oder “Kalmücken” wurden eingesperrt und ausgestellt!

Der nächste Schritt war 1887 ein Zirkus, in dem auch die Vertreter der exotischen Völker mit zogen. Erst 1907 wurde der stationäre Zoo in Hamburg eröffnet. Dabei wurde die Idee von Tieren in gitterfreien Gehegen versucht umzusetzen.

Heute ist der Tierpark 25 Hektar groß und bietet in großzügigen Landschaften rund 2.000 Tiere. Das Tropenaquarium ist ein großer Besucher-Magnet mit separatem Eingang und Eintrittsgeld. Der Tierpark ist der einzige im Privatbesitz befindliche Großzoo Deutschlands, der zudem ohne reguläre staatliche Beihilfen auskommt.

Meine Lieblingstiere sind die Orang Utans und natürlich die lustigen Kattas.

Weitere Zoo-Impressionen auf dem Bambooblog:

Duisburg

Hannover

Hier geht es zu Hagenbeck

Frankfurt

Eine Warnung vor dem Besuch von chinesischen Zoos

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.