Päonie – Pfingstrose

Die Päonie, in Deutschland besser bekannt als Pfingstrose, wird in China der “König der Blumen” (花王 huawang) genannt. Sie steht für Frühling und den nahen Sommer. Päonien-Busch

牡丹  mǔ dān Päonie

Die Päonie ist in China schon seit der Tang-Dynastie (618 – 907) sehr beliebt. Sie wurde am Kaiserhof gerne gezüchtet und diente als natürlicher Schmuck der Frauen am Hof. Sie sollte die Schönheit der Frau unterstreichen und galt mit ihren üppigen Blütenblättern als Symbol für Fruchtbarkeit. Auf chinesischen Gemälden symbolisiert die Blüte auch “Frieden”. Zum Ende der Qing-Dynastie 1909 ernannte man die Päonie zur Nationalblume Chinas. Seit Gründung der Volksrepublik ist China ohne Nationalblume. Es hat zahlreiche Versuche gegeben, die Päonie als Symbol der VR China einzuführen, die aber scheiterten. Trotzdem wird die Päonie heute allgemein als Nationalblume angesehen.

In Deutschland ist die Päonie besser bekannt als Pfingstrose. Meine Mutter hat die dunkelroten Pfingstrosen, die sie in unserem Garten pflegte, sehr geliebt. Ich habe auch lange nicht gewusst, dass das, was ich in China als Peony sah, eigentlich schlicht Pfingstrosen sind.Päonie

Der Name der schönen Blume kommt von Paeon, einem Schüler des Asklepios, dem griechischen Gott der Medizin. Asklepios wurde einst eifersüchtig auf den schönen erfolgreichen jungen Mann. Um Paeon vor Asklepios zu retten, verwandelte Zeus ihn in die wunderschöne Pflanze Päonie. Die Wurzeln (P. lactiflora Bai Shao) werden in der traditionellen chinesischen Medizin gegen allergische Ausschläge genutzt. Die Pfingstrose wird außerdem in der Homöopathie bei Hämorrhoiden verwendet.

Die schönsten Päonien soll es in Luoyang geben. Mit einem großen Festival feiert man seit 1983 in jedem Jahr die Pflanze. An jeder Ecke findet man dann die prächtigen Blüten. Der Termin ist in der Regel von Mitte April bis Anfang Mai, wenn sie am schönsten blühen. In dem Luoyang Peony Garden werden mehr als 400 verschiedene Sorten gezeigt. Dazu gibt es ein beeindruckendes Show-Programm mit Tanz und Musik.

Leider war ich noch nie bei dem Festival. Doch auch anderswo kann man, wenn man im April durch China reist, die Päonien blühen sehen. Meine Fotos stammen aus dem Jinci-Ahnentempel bei Taiyuan.PäonieGrüne Päonie

 

Eine schöne Geschichte über eine Kaiserin, die eifersüchtig auf eine Päonie war, findet Ihr hier:
Legende von der schönsten Blume und ihrer wundersamen Vermehrung

Und noch eine Geschichte: Der Päonien-Pavillon

2 Kommentare

  • Das erinnert mich jetzt an die vielteilige Ausstrahlung des Bayerischen Fernsehens der chinesischen Oper “Der Päonien-Pavillon” vor einigen Jahren. Ich habe mir sämtliche Teile voller Faszination angesehen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.