Guanyin – Göttin der Barmherzigkeit

Montag – Glücksmomente

Zufällig bin ich in meinem Fotoarchiv auf dieses schöne Bild einer chinesischen Statue gestoßen. Wie schon üblich, möchte ich mich und Euch mit einem Bild, einer kleinen Geschichte positiv auf die Woche einstimmen.

Guanyin

Guanyin (观音, Guānyīn) ist eigentlich der Bodhisattva des Mitgefühls. In Asien wandelte sich der männliche Bodhisattva Avalokiteshvara über die Jahrhunderte in die weibliche Guanyin, die im Volksglauben als Göttin verehrt wird.

Sie ist sehr beliebt, weil sie Hilfe in Not bringen soll. Vor allem ihr allumfassendes Mitgefühl fasziniert und hilft den Menschen. Sie wird häufig mit vielen Armen und Augen dargestellt, denn sie sieht alles und und hat viele Möglichkeiten zu helfen und zu beschützen. Frauen verehren sie, weil sie auch helfen soll bei Kinderwunsch und allen Frauenproblemen.

Im Shuanglin-Tempel bei Pingyao gibt es eine sehr schöne Statue, die die vielen Arme der Göttin zeigt.

Shuanglin Tempel - Guanyin

Shuanglin Tempel

6 Kommentare

  • In der Ostasiatischen Porzellansammlung der Residenz haben wir etliche schöne Darstellungen der Guanyin. Ich mag diese Göttin der Barmherzigkeit sehr. 🙂
    Hab eine gute und schöne neue Woche!

    • bambooblog

      Die Mutter Gottes und die Guanyin haben viele Ähnlichkeiten. Sie stehen für Güte, Mitgefühl und mütterliche Sorge für ihre Gläubigen. Mir gefallen die Statuen sehr gut.

  • Liebe Ulrike!
    Danke für deine tollen Artikel. Ich lese sie oft, aber ich kommentiere/”like” sie viel zu wenig 🙂
    Auch dir einen wundervollen Start in die Woche!

    • bambooblog

      Danke, Norbert! Mir geht es ja ähnlich. Mir fallen meistens keine schlauen Kommantare ein. 😉 Ich lese Deinen Blog auch sehr gerne. Immer wieder inspirierende Gedanken dort! Beste Grüße
      Ulrike

  • Die Sonne scheint. Elfchen lacht. Das ist mein Glück 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.