China – Informationen zu Politik und Wirtschaft

Informationen zu der Politik Chinas zu erhalten, ist eine heikle Mission. Wo kann ich mich informieren, ohne auf Propaganda hereinzufallen? Wer gibt mir objektive Informationen, welcher Quelle kann ich vertrauen?

Da sind die offiziellen chinesischen Medien, die zu einem großen Teil auch schon eine deutschsprachige Seite haben. Da kann man lesen, wie die chinesische Regierung die Dinge sieht oder was ganz offiziell das chinesische Volk bewegt. Diese Seiten sind auch voller kultureller und touristischer Informationen. Gerade aus dem letzteren Grund schaue ich gerne mal auf den Seiten vorbei. Übrigens habe diese hochoffiziellen Medien auch fast alle einen Facebook- und Twitter-Account. Merkwürdig, nicht wahr? Vor allem, wenn man bedenkt, dass diese Socialmedia in China nicht gerne gesehen werden.

Beispiele:

People’s Daily auf Deutsch
People’s Daily gibt es insgesamt in 8 Sprachen: Englisch, Japanisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Arabisch, Koreanisch und Deutsch.Außerdem kann man sie in China auch in den Sprachen einiger Minderheiten erhalten wie z.B. Uigurisch oder Tibetisch.
Die People’s Daily wurde 1946 gegründet. Sie stand immer unter der direkten Kontrolle der Chinesischen Regierung. Deshalb wird man hier genau das finden, was offiziell veröffentlicht werden soll. Ein interessanter Aspekt ist, dass, wer sich auskennt, in der People’s Daily schon allein an der Platzierung eines Artikels sehen kann, welcher Politiker sich im Aufstieg befindet oder welches Thema in nächster Zeit wichtig ist.

China Radio International
Bei CRI findet man vieles, was die Beziehungen zwischen Deutschland und China betrifft. Die deutschsprachige Seite ist sehr interessant. Manches kann man auch als Radiosendung hören.

german.china.org.cn
Eine weitere offizielle Seite mit vielen Informationen zu Politik und Wirtschaft in China. Im Themenarchiv findet man viele geschichtlich hochinteressante Artikel.

Beijing Rundschau
Die Peking Rundschau ist ein Wochenmagazin. Sie gibt es auch in Papierform. Sie erschien gleich als englischsprachige Ausgabe in Ergänzung zur People’s Daily. Seit 1964 gibt es sie in deutscher Sprache.

Was ist all diesen Medien gemeinsam? Weshalb sind sie interessant?

Sie sind offizielle Medien, die von der chinesischen Regierung kontrolliert werden. Man wird also Kritik nur soweit finden, wie es in China gebilligt wird. Ich persönlich mag die vielen ausführlichen Artikel über Kultur, Festtage und touristische Ziele sehr. Da findet man schnell auch Informationen zu weniger bekannten Orten, fantastische Fotos und Beschreibungen, die neugierig machen. Wer Chinesisch lernen möchte, wird dort fündig.

CCTV english
Dann gibt es noch den englischsprachigen Fernsehsender CCTV. Mich begeistern die zahlreichen tollen Dokumentationen zu Geschichte und Sehenswürdigkeiten. Wenn ich mein Chinesisch auffrischen will, gibt es dort ausführliche Sprachkurse als Videos, in denen alle möglichen Situationen und das passende Mandarin vorgestellt werden. Nachrichten in einem für Langnasen verständlichem Chinesisch, schön langsam gesprochen, finde ich ganz beeindruckend. Denn Fernsehnachrichten ganz auf Chinesisch sind sehr schwer zu verstehen. Es gibt sogar besondere Kurse an den Fremdsprachen-Unis, wenn man das lernen möchte.

Übrigens: Wie sehr die genannten Medien untereinander verbunden sind, kann man leicht daran erkennen, dass in einer Liste am Ende der ersten Seite jeweils die Verlinkungen untereinander und zu anderen Medien angezeigt werden.

Medien in Deutschland und nicht aus China

Wo bekomme ich nun aber objektive Informationen her? Wo finde ich kritische Berichte, die China aus deutscher, westlicher Sicht beleuchten? Nun, auch dafür gibt es so einige Seiten, die ich hier vorstellen möchte:

Stimmen aus China
“In China gibt es keine kontrovers geführten Diskussionen? Gerade chinesische Online-Debatten beweisen das Gegenteil. Stimmen aus China (#SAC) möchte diese Meinungsvielfalt deutlich machen und der einseitigen Darstellung deutscher Medien entgegenwirken. Auf #SAC werden chinesische Online-Essays und Blog-Beiträge von jungen China-Experten übersetzt und analytisch aufbereitet” So stellt sich SAC selbst vor.
Eine hochinteressante Seite! Kaum ein Westler wird sich mit dem chinesischen Twitter Weibo so auskennen, dass er all die Codewörter und Diskussionen versteht. SAC macht es uns leicht. Dazu auch meine kurze Linkempfehlung

Tealeafnation
Eine amerikanische Seite, auf Englisch, trotzdem nicht weniger interessant und kritisch als SAC. Sehr empfehlenswert!

Inter Culture Capital ICC
“Info-Portal für deutsch-chinesisches Business & Management, interkulturelles Training & Marketing mit Chinafokus”
Hier geht es mehr um wirtschaftliche Aspekte. Die Seite eines deutschen-chinesischen Teams berichtet über Neues aus China, über Wirtschaft und Politik. Ein interessanter Blog ergänzt das Angebot.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.