Hotels in China

Ihr wollt nach China? Ihr sucht ein passendes Hotel? Was darf es sein: Hostel, Pension oder Luxus-Hotel? Alles nicht so einfach in China, denn die Auswahl, die man hat, hängt sehr vom Ort ab, in den man reist. In den großen Städten wie Peking, Shanghai oder Xi’an hat man eine große Auswahl. Immer mehr Hostels entstehen, die zum Teil ganz besonders auf die Wünsche westlicher Rucksackreisender eingehen. Natürlich gibt es auch viele, viele Hotels im 3-,4- und 5-Sterne-Bereich. Doch je weiter man sich von den touristisch erschlossenen Orten entfernt, desto schwieriger wird es.

Das Hotels in China Peking-Hotel, das erste 5-Sterne-Hotel in China, erbaut 1900

Das Peking-Hotel, das erste 5-Sterne-Hotel in China, erbaut 1900

In China ist es schon Tradition, dass Westler nicht in jedem Hotel unterkommen können. Die Hotels in China brauchen eine spezielle Lizenz. Das fällt in den meisten Orten kaum auf, weil es ein reiches Angebot an unterschiedlichsten Hotels gibt. Doch auf dem Land, in kleinen, unbekannten Orten kann es schon mal schwierig sein, eine passende Unterkunft zu finden. Vor allem, wenn man sich nicht vorbereitet hat und meint, spontan etwas zu finden. Am Ende findet man aber immer ein Hotel. Nur auch das ist so eine Sache: Je weiter weg vom ausgetretenen Touristenpfad desto einfacher sind die Unterkünfte. Man muss leider mit Unsauberkeit und vor allem Personal rechnen, das kein Englisch spricht. Original chinesische Hotels sind nicht schön. Sie dienen lediglich zum Schlafen und manchmal zum Treffen oder für umfangreiche Hochzeitsfeierlichkeiten.

Trotzdem: Man bemüht sich auch in China um eine Klassifikation der Hotels. Das bringt Prestige und mehr Gäste. Eine Grundvoraussetzung für das Erlangen von Sternen ist in China auch die Sauberkeit. Und dann?

Sterne:
* – ** Mindesten 20 Zimmer, die meisten mit Bad, Frühstück wird angeboten

*** Klimaanlage, Fernseher, Kühlschrank, Telefon, Heiß- und Kalt-Wasser 24 Stunden am Tag, Restaurant, Banketträume, Wäscherei, ein Teil des Personals kann Englisch sprechen

**** – ***** geräumige Zimmer, die schallisoliert sind; Große Lobby, Business-Center; 24hours Rezeption, Restaurant; Spa, Geldautomat

Pensionen oder Bed & Breakfast-Häuser findet man in China eher selten.

Achtung: Nichtraucherzimmer! Chinesen rauchen gerne, auch auf ihrem Hotelzimmer. Manchmal sogar im Nichtraucherzimmer. Oder auf dem Flur eines Nichtraucherstockwerks. Im Grunde kann man nur in einem Luxus-Hotel sicher sein, dass man ein NIchtraucherzimmer nach unseren Vorstellungen bekommt. Doch auch da befindet man sich auf einem guten Weg in China.

Durch die verstärkte Nachfrage westlicher Touristen entstehen immer mehr wunderbare Boutique-Hotels und kleine feine Hotels in China.

Beispiele für Hotels in China, die ich sehr empfehlen kann:

Peking: Bamboogarden Hotel

Chengdu: Buddha Zen-Hotel

Lijiang: LUX-Hotel

Yangshuo: Mountain Retreat

Das ist ganz einfach meine persönliche Favoriten-Liste, ungesponsert. Die Hotels kenne ich selbst und die empfehle ich auch den Kunden von feelChina. Mit superpositivem Feedback.

Mein persönliches Lieblingshotel in Peking werde ich Euch vorstellen, wenn ich wieder zurück bin. 😉

Um zu gucken, wie ordentlich ein Hotel ist, gibt es zahlreiche Portale mit Hotelbeschreibung und Bewertungen. Ich nutze sowohl beruflich und als auch privat Tripadvisor. Man sollte bei den Bewertungen aber immer kritisch bleiben. Wann wurde die Bewertung geschrieben? Was vor zwei Jahren gut oder schlecht war, kann heute schon ganz anders aussehen. Kommt die Bewertung von Chinesen, Japanern, Amerikanern oder…? Die unterschiedlichen Nationalitäten stellen ganz unterschiedliche Ansprüche an ein Hotel.

Ein wunderbarer Ort, wo man in traditionellen Hofhäusern wohnen kann, ist Pingyao.  Das ist eben auch der Vorteil eines touristisch gut erschlossenen Ortes.

Beispiele:

3-Sterne Hotel

4-Sterne Hotel

Pingyao

 

8 Kommentare

  • Thomas

    Die Lizenz für Ausländer existiert schon lange nicht mehr.
    Oftmals ist es aber so, daß speziell die kleineren und billigen Hotels in den Großstädten keine Lust haben, ausländische Gäste bei der Polizei zu melden (zuviel Papierkram) und deswegen wird gerne immer noch auf die fehlende Lizenz hingewiesen, was aber so nicht stimmt.
    Auf dem Lande ist es oftmals einfacher, da wird nicht nach dem Ausweis gefragt, man bezahlt bar und gut ist.

    • bambooblog

      Vielleicht ist Lizenz nicht das richtige Wort. Dochh es ist tatsächlich noch immer so, dass nicht jedes Hotel Ausländer aufnehmen darf. http://www.travelchinaguide.com/faq/when/hotel.htm
      Gerade auf dem Land gibt es Ressentiments, ausländische Gäste aufzunehmen. So habe ich es erlebt.

      • Thomas

        Das man abgewiesen wird, habe ich auch schon erlebt, selbst in Beijing.
        Auf dem Land eher weniger, weil die dort einfach nur am Geld interessiert waren, aber jeder hat da eigene Erfahrungen.
        Was dort auf travelchinaguide steht, kenne ich, ist so aber nicht richtig.
        Wie schon geschrieben, diese Lizenz (oder wie immer man es nennen soll) ist abgeschafft worden.
        Eigentlich….. aber da du China ja selber sehr gut kennst, weißt du, das so etwas nichts bedeuten muß.

      • bambooblog

        Naja, ich bin bald wieder in China und kann das bei komptenten Leuten nachfragen

  • Off Topic: Das wird dich ganz bestimmt interessieren: Am Mittwoch wird im Auslandsjournal des ZDF ein Beitrag mit dem Titel “Im Land der Sitte – Benimm-Unterricht für deutsche China-Touristen” ausgestrahlt. 😉
    Liebe Grüße!

  • Mich interessieren Hongkong, die Wudang-Berge, die Chinesische Mauer und Peking. Shaolin noch und Besuche von “Kung Fu”-Schulen. Cousin Ken war schon mehrfach in Hongkong. Beruflich. Mal schauen. Vielleicht machen wir einen Kurztrip und nehmen ihn mit.

    • bambooblog

      Hui! Das ist ein ehrgeiziges Programm! Wenn Ihr anfangt, konkret zu planen, gib mir bitte Bescheid. Dann helfe ich Euch gerne. LG Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.