Im Hochgeschwindigkeitszug

Shanxi und Peking 2015

1. Klasse AbteilWährend meiner Reise im August hatte ich zweimal die Gelegenheit, in einem der Hochgeschwindigkeitszüge durch China zu reisen. Es ist wirklich unglaublich, wie schnell die Chinesen diese Zugstrecken ausgebaut haben! Mit 300 Stundenkilometer rauscht man sanft durch die Landschaft. Die Züge könnten noch schneller fahren. Doch mehr Geschwindigkeit bringt mehr Abnutzung mit sich und anderes. Deshalb wird die Höchstgeschwindigkeit auf 300kmh begrenzt. Und es werden nicht nur die entsprechenden Bahnstrecken ausgebaut. Fast überall gibt es neue Bahnhöfe, die speziell für die Hochgeschwindigkeitszüge erbaut wurden.

Wie sieht so eine Fahrt aus? Was sieht man von der Landschaft? Trotz der hohen Geschwindigkeit kann man noch so einiges sehen. Schöne Landschaften, aber auch Kleinstädte, die sich mit ungeheuren Hochhäusern schmücken. Dabei fällt auf, dass die meisten Wohnblocks anscheinend noch unbewohnt sind.

Impressionen aus dem Hochgeschwindigkeitszug auf der Strecke von Peking nach Taiyuan (Hauptstadt der Provinz Shanxi):

Anzeigetafel im Warteraum in Peking. Es wird der Zug angezeigt, mit dem ich nach Taiyuan gefahren bin.

Anzeigetafel im Warteraum in Peking.
Es wird der Zug angezeigt, mit dem ich nach Taiyuan gefahren bin.

Das ist dann der hochmoderne Schnellzug aus der japanischen Baureihe

Das ist dann der hochmoderne Schnellzug aus der japanischen Baureihe

Unterwegs 4Unterwegs 6Unterwegs 7Unterwegs 9Unterwegs 2Unterwegs 3Unterwegs 8

Im Vergleich zu Deutschland sieht man keine Graffiti entlang der Bahnstrecken

Im Vergleich zu Deutschland sieht man keine Graffiti entlang der Bahnstrecken

Der moderne Bahnhof in Taiyuan, extra für den Hochgeshwindigkeitszug gebaut

Der moderne Bahnhof in Taiyuan, extra für den Hochgeschwindigkeitszug gebaut

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.