China Nachrichten 10.10.15

Einmal in der Woche liste ich in einem Blog-Beitrag die drei/vier Nachrichten aus China auf, die ich persönlich bemerkenswert gefunden habe. Schwerpunkte sind Kultur und Gesellschaft. Das können auch interessante Beiträge von anderen Blogs sein.

Dies sind meine China Nachrichten der vergangenen Woche

05.10.2015 Stimmen aus China
Von TTIP bis TPP: Internationale Freihandelsabkommen schlagen in sozialen Medien Chinas Wellen 
Stimmen aus China ist eine kritische Seite, deren Schwerpunkt es ist, die Socialmedia China wie weibo auch demjenigen verständlich zu machen, der kein Chinesisch lesen kann. Viele Chinesen nutzen die Socialmedia, um sich kritisch mit ihrem Staat auseinanderzusetzen und ihre freie Meinung zu sagen. Um das zu verstehen, muss man allerdings nicht nur Chinesisch verstehen sondern auch die Andeutungen und Codewörter kennen.
“In Deutschland und Europa ist TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership跨大西洋贸易与投资伙伴协议) schon seit längerem in aller Munde: Doch auch in China wird das von Hillary Clinton als „neue ökonomische NATO“ angepriesene Abkommen kritisch beäugt. Vor dem Hintergrund weiterer Handelsabkommen wie der TPP (Transatlantic Trade and Investment Partnership跨大西洋贸易与投资伙伴协议)  steht dabei aber vor allem die geopolitische Frage im Raum, ob Amerika gegenüber China eine neue Containment-Strategie verfolgt und ob – Mehr:

05.10.2015 Handelsblatt
Nobelpreis für den Kampf gegen Parasiten
Die Chinesin Youyou Tu hat zusammen mit zwei anderen Wissenschaftler den Nobelpreis für Medizin erhalten. Darauf sind die Chinesen sehr stolz. Die Nachricht ging bei uns im Büro sofort rum und wurde meinen chinesischen Kolleginnen und Kollegen begeistert aufgenommen. Mehr

08.10.2015 21china
8 Gesetze, die in China keinen interessieren
Beispiele für häufige freie Auslegung von Gesetzen und Regeln findet Ihr in dem genannten Artikel. Verkehr, Umweltschutz, Sicherheit, Korruption – überall kann man in China Beispiele dafür finden, wie lax damit umgegangen wird. Es gibt aber auch Beispiele, dass nicht alles so schlimm ist wie beschrieben. In den großen Städten regeln an belebten Kreuzungen häufig Polizisten den Verkehr. An den Fussgängerüberwegen sorgen ältere Menschen mit Armbinde, Fähnchen und Trillerpfeiffe für Ordnung. Und bei meinem letzten Besuch in China war ich erstaunt, wie diszipliniert am Flughafen, Bahnhof oder auch an Bushaltestellen Schlange gestanden wird. Ganz im Gegensatz zu früher. Mehr

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.