Chengdu Daci Tempel: Ein Ziegel mit meinem Namen

Chengdu

In a Buddhist temple in Chengdu, China, there is a tile with my name on it.

2013: Chengdu – der Daci Tempel der Großen Gnade wird renoviert. Um diese Renovierung zu finanzieren, sind viele, viele Spenden nötig. Dabei greift man auch auf ein besonders beliebtes Mittel zum Geldverdienen zurück: Man verkauft einzelne Ziegelsteine gegen eine Spende.

Ich finde, das ist eine tolle Idee! Es gab zwar zunächst gerunzelte Stirnen, als ich mich dem Stand näherte: Sollte man etwa einen fremden Namen in einer fremden Schrift drauf schreiben? Und wie erkläre ich es dieser Langnase, dass das was kostet? Ha! Zur allgemeinen Erleichterung konnte die Langnase nicht nur Chinesisch sprechen. Nein, sie konnte sogar ihren Namen in lesbaren Schriftzeichen aufschreiben. Konzentriert malte der Mönch meinen Namen in roter Farbe auf den Ziegel.

Und so kommt es, dass ein Ziegel in einem buddhistischen Tempel in Chengdu meinen Namen trägt. Und warum da nicht “Ulrike” auf Chinesisch steht, das erfahrt Ihr hier: Barbara und die AchtChengdu Ziegel

Der Tempel Da Ci Si (大慈寺) Tempel der großen Gnade, ist der älteste buddhistische Tempel in Chengdu. Er war einst auch der größte Tempel in Sichuan. Seine Ursprünge gehen zurück auf die Sui Dynastie (581-618). Wie so viele Tempel brannte auch der Da Ci Tempel im Laufe der Jahrhunderte wiederholt ab. Die Gebäude, die man heute sehen kann, stammen aus der Qing-Dynastie (1644 – 1911).

Xuanzang (603 bis 664), ein berühmter buddhistischer Mönch, ist hier im Alter von 20 Jahren zum Mönch ordiniert worden. Er lebte einige Jahre in dem Da Ci Kloster. Xuanzang wird in China von den Buddhisten sehr verehrt, weil er nach einer Reise nach Indien, wo er den Buddhismus studierte, in China sehr zur Ausbreitung des Buddhismus beitrug. Man begegnet ihm an vielen wichtigen buddhistischen Stätten und Tempeln, so u.a. bei den Yungang-Grotten bei Datong oder bei der Großen Wildganspagode in Xi’an. Auch in den Modao-Grotten bei Dunhuang gibt es ein Bildnis von ihm.

Infos (Mai 2017):
Addresse: 23 Dacisi Road, Jinjiang District
Öffnungszeiten: 08:00-17:30
Eintritt:: RMB3/person

Die Shopping Mall rund um den Tempel ist mittlerweile fertig: Neben Luxus-Shops und einem Komfort-Hotel wirkt der Tempel nicht sehr bedeutend. Doch er bietet den Menschen mitten in der Stadt einen Ort der Stille.

2013: Noch im Bau
Lest mehr in der South China Morning Post (07.08.2013)

Der Tempel der großen Gnade ist fertig (2016)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.