Dumm, dümmer, 250 in China

Die Zahl 250 in China steht für große Dummheit und 250 (二百五 èrbǎiwǔ) ist eine schwere Beleidigung. Diese entspricht unserem “Dummkopf”. Das erklärt man mit dieser schönen alten Geschichte:

Während der Nördlichen und Südlichen Dynastien (420 – 589 n. Chr.) gab es in China viele verschiedene Königreiche, unter anderem das Reich der Südlichen Qi-Dynastie (479–502).Es waren unruhige Zeiten, in denen mehr als nur ein grausames Verbrechen geschah. Eines Tages wurde Su Qin, ein guter Freund des Herrschers, brutal ermordet. Um den Mörder zu finden, überlegte sich der König schließlich einen raffinierten Plan. Er verbreitete absichtlich die falsche Nachricht, sein Freund sei ein Staatsfeind mit rebellischen Absichten gewesen, dessen Tod einen Bürgerkrieg verhindert habe. Dem „Helden”, der beweisen könne, ihn beseitigt zu haben, versprach er 1000 Goldstücke als Belohnung. Daraufhin meldeten sich vier Männer, die jeder behaupteten, Su Qin getötet zu haben. Weil keiner von ihnen Beweise dafür hatte, schlugen sie vor, dass jeder von ihnen 250 Goldstücke bekommen sollte. Der König hatte da längst einen anderen Plan und ließ die 250er, wie er sie nannte, umbringen.250

Seitdem steht die Zahl 250 in China für etwas Dummes, Idiotisches. Will man für eine Ware 250 RMB haben, so gilt das in den Ohren des chinesischen Käufers als grobe Beleidigung.

Eine andere Erklärung: 250 in China

Einst wurden Münzen zu Schlingen mit 1000 Stück (diao) zusammengefasst (deshalb auch die Löcher in alten chinesischen Münzen). Diese Schlingen heißen bàndiàozi (半弔子 or 半吊子). Das bedeutet wörtlich übersetzt: Eine halbe Diao, also 500 Münzen. Damals bezeichneten sich Chinas Gelehrte gerne in großer Bescheidenheit als Bandiaozi. Das war nicht unehrenhaft, denn das war in China eine übliche Bescheidenheit. Aber jemanden als 250 (Erbaiwu), also einem Viertel des Diao, zu bezeichnen, geht weit darüber hinaus und gilt als Beleidigung.

Um einfach Zweihundertfünfzig zu sagen und zu meinen, nimmt man folgende Zahlen zu HIlfe: 兩百五 (lǐang bǎi wǔ): 兩 steht für “zwei”, wenn es um eine Zählung geht: Deshalb bestellt man “Zwei Bier!” mit  兩 瓶 啤酒 lǐang píng píjiǔ (= zwei Flaschen Bier), also nicht mit 二 èr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.