Kartoffelstreifen Chinesisch

Kartoffeln, vor allem diese herrlichen sauerscharfen Kartoffelstreifen Chinesisch, gehen bei mir noch, wenn gar nichts mehr geht.

Mein Kampfgeist ist etwas schwach heute Abend. Als wir das lauwarme und wenig appetitlich aussehende Essen endlich haben, habe ich vor Erschöpfung keinen Appetit mehr. Ich bin total fertig. Aber dann sehe ich, wie jemand einen Teller mit einem Kartoffelgericht vorbei trägt. Hmmmh! Kartoffeln. Schon der Anblick weckt meine Lebensgeister wieder und ich gehe noch einmal zur Essensausgabe und hole mir dieses Gericht.

So steht es in meinem Reisetagebuch “China 1987”. Ich hatte gerade eine rund 20 Kilometer lange Wanderung hinter mir. Jiuzhaigou 1987Kartoffelstreifen Chinesisch

Bei den sauer-scharfen Kartoffelstreifen handelt es sich um ein Gericht, dass man manchmal in echten chinesischen Restaurants bekommt. Der normale deutsche Besucher bestellt sich das einfache Gericht selten, denn es stehen ja noch so viele andere köstliche Speisen auf der Karte.

Es ist eigentlich recht aufwändig in der Zubereitung, wenn es da nicht so geniale Werkzeuge gäbe wie eine Julienne-Reibe. Der Chinese benutzt ein breites scharfes Messer oder sogar ein Beil, um die Kartoffeln schnell in feine Streifen zu schneiden. Eine Julienne-Reibe ist da eine große Erleichterung.

Die Zutaten
Fest kochende Kartoffeln in feine Streifen geschnitten
getrocknete Chilis
frischer Knoblauch, in dünne Scheiben geschnitten
ein wenig frischer roter und grüner Paprika (oder auch frische Chili-Schoten – ohne Kerne), in feine Streifen geschnitten

Öl zum Braten
Chinesischer Essig
Sojasoße
Salz
Sesamöl
Frühlingszwiebeln

Die Zubereitung
Die Kartoffeln schälen und in Streifen schneiden
Paprika, Knoblauch und Chilis in Streifen schneiden
Öl (im Wok) heiß machen
Die Kartoffelstreifen kurz im Öl anbraten
Dann Chilis, Paprika-Streifen, Knoblauch hinzutun
Essig, Sojasoße und evt. etwas Salz
Achtung! Das darf nicht zu lange dauern, damit die Kartoffelstreifen noch schön knackig sind.
Zum Schluss mit ein wenig Sesamöl beträufeln und ein paar Frühlingszwiebelringe drüber streuen. Servieren – fertig!

Ich habe mal wieder keine Mengenangaben gemacht. Da lasse ich Euch die Freiheit, selbst zu entscheiden. Meine chinesische Kollegin lacht sich immer kaputt, wenn ich für ein Rezept die Mengenangaben wissen will. So kocht man nicht in China!

Kartoffenstreifen auf Chinesisch:

土 豆 丝  tu dou si

🙂 Damit Ihr das auch im Restaurant bestellen könnt.

Natürlich kommt so ein Gericht in einem chinesischen Haushalt nicht alleine auf den Tisch. Da die Kartoffelstreifen Chinesisch nicht übermäßig scharf sind, passen dazu Speisen wie das scharfe Gong Bao Jiding.

Guten Appetit!

Variante mit Kartoffelscheiben2015 Shanxi Essen 042 Halb

11 Kommentare

  • Pingback: Chinesischer Kohlrabisalat

  • Pingback: Restaurant-Empfehlung: Der Chinese am Fleet

  • Pingback: Unbekannte Blüte: Kartoffel

  • Ja, das könnte mir auch schmecken…

  • Im ersten Bild sieht das gar nicht wie Kartoffeln aus! Auf jeden Fall danke für das Rezept, ich glaube nicht dass das Gericht in Wien in einem chinesischen Restaurant angeboten wird. Was ich auch nicht wusste, dass es chinesischen Essig gibt. Wie schmeckt der? Süß, sauer…?

    • Ulrike

      Liebe Gudrun,
      ich hab eigentlich das eine Foto, das tatsächlich keine Kartoffelstreifen zeigte, ausgetauscht.
      Manchmal gibt es in China-Restaurants eine spezielle Speisekarte für chinesiche Gäste, auf der mehr deren Vorlieben berücksichtigt. Diese bekommen Nicht-Chinesen eher selten gezeigt. Da könnte sich dann aber dies Kartoffelstreifen-Gericht befinden. Ich hab jetzt mal den Artikel um die entsprechenden chinesischen Schriftzeichen ergänzt. Dann kannst du direkt mal nach fragen
      Der chinesische Essig shcmeckt ein wenig süßlich, ein bisschen nach Soja-Soße…
      Beste Grüße
      Ulrike

  • Gretlies

    Mhmm lecker, liebe Ulrike!
    Weißt Du inzwischen, in welchem chinesischen Restaurant in Hamburg man diese leckere Kartoffelspeise bekommen kann?
    Viele Grüße
    Gretlies

    • Ulrike

      Ich wusste das mal. Aber da hat der Besitzer gewechselt. Ich müsste also mal dort testessen. 😉
      Liebe Grüße
      Ulrike

  • Das klingt lecker, werden die Kartoffelstreifen denn so echt gar? Ich hätte gedacht, dass die vorher noch gekocht werden müssten?

    • Ulrike

      Nein, nicht kochen! Die werden kurz im Wok erhitzt, und weil sie so dünne Streifen sind, sind die dann gar und knackig. Die Scheiben brauchen etwas länger
      Sie sind total lecker!
      LG
      Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.