Seidenstraße: Bunte Türen in Kucha, Xinjiang

Kucha – Wüstenstadt: Kleiner Vorgeschmack auf meine weiteren Berichte zur Seidenstraße:

Kucha ist eine alte Stadt an der Seidenstraße am Rande der Taklamakan-Wüste. In der Altstadt haben mich besonders die schönen Tore fasziniert. Jedes ist einzigartig. Es gibt alte und neue, bunte und schlichte. Und einmal gelang mir auch ein Blick hinter die Türen von Kucha.

So ein Tor führt zunächst in einen Hof. Unter einem Vordach befinden sich Tische und Stühle. Manchmal auch flache Podeste. Dort schlafen die Bewohner in heißen Nächten. Hinter dem Haus liegt meistens ein Gemüse- und Obstgarten. Mir haben es besonders die Tore angetan, die viel über den Wohlstand der Bewohner aussagen, aber auch über die Liebe zum Heim. (Update November 2016)

Impressionen:
Türen in Kucha Türen in Kucha Türen in Kucha Türen in Kucha Türen in Kucha Türen in Kucha Türen in Kucha Türen in Kucha

Hinter den Türen verbirgt sich ein schattiger HofHinter den Türen von Kucha

Zu meinem Reisebericht: Seidenstraße 2007

 

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.