Soziales – China Nachrichten 06.05.17

Immer mehr Menschen leben in China. Das hat natürlich Auswirkungen auf das Zusammenleben. Einige Aspekte möchte ich heute zeigen und hab das mit “soziales in China” überschrieben. Welche Möglichkeiten gibt es? Welche Eigeninitiativen Maßnahmen werden ergriffen? Eine gute Nachricht: Die Wanderarbeiter, die vielerorts als Problem gelten, sind heute besser gestellt als noch vor 10 Jahren. Das ist wohl eher staatlichen Maßnahmen zu verdanken. Das riesige Parkplatzproblem, das durch die zunehmende Zahl der Privatfahrzeuge verursacht wird, soll durch eine App gelöst werden. Naja, zumindest gemildert. Eine Privatinitiative. Lest selbst!

Eine Bitte: Wer mir das mit dem 12. Breitengrad erklären kann, ist mir herzlichen willkommen. Vielleicht suche ich gerade nur die falsche Lösung.

03.05.17 China Radio International
Den Wanderarbeitern in China geht es besser
Verspätete Lohnauszahlungen, Überstunden und mehr belasten das Leben der mehr als 280 Millionen Wanderarbeiter in China. Eine Untersuchung hat nun festgestellt, dass sich das Laben besonders in den genannten Punkten bedeutend verbessert hat. Diese Verbesserungen führt man auf die staatlichen Maßnahmen der letzten Jahre zurück. Soziales in China mehr

01.05.17 China Radio International
Fischfangpause
Auch wenn es die Fischer nicht immer begrüßen, so wird die  1995 eingeführte Fischfangpause von Mai bis August. Da China eigentlich nördlich des 18. Breitengrad erst anfängt, finde ich die Angabe in der Nachricht, dass der Fischfang nördlich des 12. Grads nördlicher Breite verboten ist, etwas merkwürdig. Wenn jemand weiß, was dahintersteckt, möge mir das gerne per Kommentar mitteilen. mehr

Die Frage des 12. Breitengrads scheint gelöst! Danke an Linni! Hier auch der Link aus dem Kommentar: Fischfangverbot

05.05.17 german.people.com.cn
Schüler als Restaurierungshilfe
Beijing plant, 30 Schüler einiger Junior High Schools anzuwerben. Sie sollen trainiert werden, dass sie als Profis bei der Restaurierung von kulturellen Relikten aus der Verbotenen Stadt arbeiten können. Der Schritt erfolgt, da es einen Mangel an solchen Talenten gäbe, wie die Zeitung Beijing Youth Daily schreibt. mehr

05.05.17 german.people.com.cn
Parkplatzsharing
Parken kostet in China mittlerweile viel Geld, und die Anzahl der Stellplätze ist begrenzt. Ale (Pseudonym), ein Einwohner des Wohnviertels Xinlüyuan in Hangzhou, hat eine Wechat-Plattform für Parkplatz-Sharing entwickelt, damit alle Einwohner des Viertels ihre Parkplätze „teilen“ können. mehr

4 Kommentare

  • Moin!
    “Eine Bitte: Wer mir das mit dem 12. Breitengrad erklären kann, ist mir herzlichen willkommen. Vielleicht suche ich gerade nur die falsche Lösung.”
    Ich vermute, das hat mit den umstrittenen Inseln im Südchinesischen Meer zu tun, Huangyan, Spratly… müsste alles etwa auf der Höhe liegen.
    Hier der CRI-Artikel vom letzten Jahr: http://german.cri.cn/1565/2012/05/16/1s176840.htm
    LG Linni

    • Hallo Linni,
      ja, das schient die Lösung zu sein. Da Hongkong auf dem 22. Breitengrad liegt, konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass die Inseln noch so weit südlicher liegen.
      Ganz lieben Dank!
      Ulrike

  • Das mit dem 12. Breitengrad ist mir ehrlich gesagt auch ein Rätsel, liebe Ulrike. Ich hoffe, es meldet sich jemand, der das aufklären kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.