China Informationen

China Informationen aktualisiert (Juni 2017): Einreisebestimmungen, Impfempfehlungen und Geldwechsel ändern sich in China genauso schnell wie das Riesenreich selbst. Ich will hier auch gar nicht erst anfangen, “aktuelle” Informationen aufzulisten. Stattdessen gibt es hier ein paar Links zu Seiten, die wirklich (fast) immer aktuell informiert sind. Dort bekommt man die besten sachlichen Informationen, klar und ohne Emotionen.

Pandas als beliebtes Fotomotiv im Zentrum Chengdus

Pandas als beliebtes Fotomotiv im Zentrum Chengdus

Die Idee zu der Linkliste ist mir gekommen, weil ich beim täglichen Surfen im WWW – immer mit dem Hauptthema China – leider häufig auf falsche oder veraltete Informationen zu China stoße. Ich finde das sehr ärgerlich. Es kann ja auch für den noch nicht informierten Suchenden, der bald nach China will, sehr irritierend sein, wenn auf der einen Seite steht, dass das Visum 20,- Euro kostet und auf der nächsten 50,- Euro.

China Informationen – eine Linkliste

Länderinfos: Wie groß? Wie heißt die Hauptstadt? Wie heißt der Präsident? Und vieles mehr findet Ihr hier:
Auswärtiges Amt: China

Und auch auf feel China

Reise- und Sicherheitshinweise:
Auswärtiges Amt: China
Aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes sollte man immer beachten!
Übrigens gibt es auf der Seite auch eine Liste möglicher Krankheiten, die man sich in China einfangen kann, und andere Gesundheitshinweise.

Meine Empfehlungen für die medizinische Ausrüstung findet Ihr hier: Die Reiseapotheke für China

Einreisebestimmungen, Visaprozedere
Botschaft der Volksrepublik China

Visa für China beantragt man übrigens nicht über die Konsulate sondern über speziell dafür eingerichtete Visa-Center::
Berlin
Hamburg
Frankfurt
München

Die Seiten bieten auch eine nützliche Linkliste zu verschiedenen offiziellen Stellen und Ämtern in China. Zum Beispiel zur Regierung, zur Behörde für Adoptionsangelegenheiten oder zur staatlichen Tourismusbehörde
Nützliche Links der Visa-Center 

Wie man ein Visum beantragt und wie die ganze Prozedur abläuft, ist auf dieser Seite sehr gut und ausführlich beschrieben: Touristenvisum für China (Stand Juli 2015). Anmerkung 2017: Eigentlich stimmt das, was dort steht, immer noch, nur die Preise sind heute höher.

Tibet: Eine Reise nach Tibet ist nur mit einer Zusatzerlaubnis, dem Tibet-Permit, möglich. Dies bekommt man, wenn die Reise von einem dazu lizensierten Reisebüro organisiert wird. In Tibet ist das individuelle Reisen westlichen Touristen nicht erlaubt. (April 2017)

Xinjiang: Wegen der immer wieder aufflackernden Unruhen in diesem muslimisch geprägten Teil Chinas ist es schwierig, ein Visum zu bekommen. Man sollte sich von einer Visa-Agentur oder einem China-Reiseveranstalter helfen lassen. (April 2017)

Gesundheitsinformationen, Impfungen usw.
Die Tropeninstitute: Zum Beispiel das Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg

Wechselkurse
www.oanda.com
Das sind ganz offizielle Kurse für den Handel mit Währungen. Die Wechselkurse vor Ort können davon abweichen. Deshalb Oanda nur als Anhaltspunkte für unterwegs nehmen. Den chinesischen Renminbi (RMB) findet Ihr unter der offiziellen Abkürzung CNY

Einen Artikel zum Geld Wechseln findet Ihr auch auf dem Bambooblog: mehr

Allgemeine und ziemlich aktuelle Informationen zum Budget und zum Reisen unterwegs in China (Englisch):
Lonely Planet

Aktuelle Eintrittspreise, Öffnungszeiten von Sehenswürdigkeiten und Museen in China zusammen mit Anreisemöglichkeiten per Bus oder U-Bahn:
travelchinaguide

Zugverbindungen, Preise, Fahrkarten 
travelchinaguide

Allgemeine China Informationen wie Größe, Bevölkerung und so weiter:
Wikipedia

Informationen zur Kultur, zu aktuellen Ausstellungen und vieles mehr bietet (staatlich):
www.chinaculture.org

Zur Stromspannung und der Hoteltechnik in China: Abenteuer Hotelzimmer

Auch diese aufgeführten Möglichkeiten sind nicht immer perfekt. Schließlich stecken da Menschen hinter. Alle anderen Quellen sollte man, bevor man ihnen vertraut, genau prüfen. Ein Blog kann Tipps geben, Geschichten erzählen und mehr. Bei aktuellen Informationen sind sie häufig überfordert. Immer nach dem letzten Aktualisierungsdatum schauen! Ich werde misstrauisch, wenn ich nicht erkennen kann, von wann die Informationen eines Blogs stammen.

China Informationen

Folklore-Ausstellung im Capital Museum

Überblick über meine China-Seiten

Auf meinen jeweiligen Seiten findet Ihr nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern auch persönliche Erlebnisse, Reiseberichte und Tipps für Eure China-Reise:

Peking: Meine Lieblingsstadt, die ich schon seit 1988 kenne: mehr

Shanghai: Diese Megametropole darf auf meinem Blog nicht fehlen! mehr

Chengdu: Die entspannteste Stadt Chinas: mehr

Xi’an: Die Terrakotta-Armee habe ich 1987 zum ersten Mal besucht: mehr

Shanxi Provinz: Das Herzland Chinas mit Orten wie Pingyao habe ich schon oft besucht: mehr

Abseits der Touristenpfade: Ungewöhnliche, wenig besuchte Orte und Tempel in China: mehr

LieblingsChinesisch: Ich liebe die chinesische Sprache und Schrift! mehr

China Informationen: Einzelne Artikel zu bestimmten Aspekten rund ums Reise nach und in China: mehr

China Nachrichten: Seit Oktober 2015 gibt es einmal in der Woche meine Nachrichten: mehr

Hinweis:
Die Infos, die ich bei meinen Tipps für Sehenswürdigkeiten gebe über Öffnungszeiten usw. sind immer der aktuelle Stand an dem Tag, an dem ich meinen Artikel veröffentliche. Dank sei travelchinaguide.com! Also auch bei mir immer auf das Datum achten! Und wenn Ihr seht, dass eine Info auf meiner Seite veraltet ist, dann bitte ich um eine Nachricht per Kommentar oder per Email. Danke!

Ich wünsche euch eine tolle China-Reise! Wenn Ihr Hilfe braucht, könnt Ihr mich gerne fragen!

12 Kommentare

  • Martha

    Keine Ahnung, warum ich als anonymer Kommentator angezeigt werde… mein Blog bei wordpress: marthalisek.wordpress.com
    Folgen uns ja schon etwas länger, ich stöber mich jetzt jedenfalls intensiv durch deine China und Asien Beiträge.

    Ah und irgendwie verbirgt sich hinter dem Link für Chengdu der gleiche Link wie bei Shanghai.

  • Martha

    Liebe Ulrike. Nun planen wir 6 Monate Südostasien und China soll eigentlich nicht fehlen. Wir sind noch zu sehr beeindruckt von der Größe und den Dimensionen.

    Hast du Erfahrung in der Beantragung eines Visums für China NICHT aus Deutschland aus?

    Wir wollen von Indonesien über Malaysia nach China hoch. Zudem ist mein Freund vorher noch in Australien und wir können die 3 monatige Gültigkeit der Einreise in China nach Beantragung nicht einhalten. Bisher habe ich von anderen Backpackern gelesen, eine Beantragung in Kuala Lumpur und Hanoi ist durchaus möglich (wobei in KL wohl nicht so willkürlich entschieden wird wie in Hanoi). Irgendwie macht es mir Bauchweh für mit den größten Teil der Reise kein „sicheres“ Visum in der Tasche zu haben.

    Ausserdem: Hast du Erfahrung mit der spontanen Verlängerung des Visums in China bei der Polizeibehörde?
    30 Tage sind für unsere Pläne doch etwas klamm… 6 Wochen wären ideal.

    Vielen Dank schon mal für deine Aufmerksamkeit!

    Liebe Grüße,
    Martha

    • Liebe Martha,
      Ich freue mich sehr, dass du nach China reist! Da bin ich schon gespannt auf Deine Berichte! Leider kann ich Dir zu den Visa bei Deiner speziellen Frage nicht helfen. Es ist sicherlich möglich, ein Visum in KL zu bekommen. Aber die Einzelheiten weiss ich nicht. Kennst Du auf Facebook die Gruppe “China Reisen”? Versuch es da mal. Dort sind einige weitgereiste China-Kenner unterwegs.
      Viel Spaß noch bei deinen Vorbereitungen! Ich helfe Dir gern, wenn ich kann.
      Liebe Grüße
      Ulrike

      • Martha

        Guten Abend Ulrike!

        Danke für den Tipp, da geh ich gleich mal gucken… 🙂

        Gruß,
        Martha

  • Thomas Gierth

    Wegen Xinjiang.
    Wenn man diese Region besuchen möchte, braucht man keine Permit, wie für Tibet.
    Hat man eine Tour über einen Veranstalter gebucht, Hotelreservierungen etc…. kann man beim Antrag für ein Touristenvisum Xinjiang als Reiseziel angeben,
    Will man diese Region aber individuell bereisen, würde ich davon abraten, dies beim Antrag anzugeben, ansonsten besteht die Gefahr, daß das Visum abgelehnt wird.

    Zugverbindungen/Ticketkauf

    Travelchinaguide ist eine gute Quelle.
    Empfehlen würde ich noch die ctrip app.
    Dort ist es kinderleicht, Tickets zu kaufen.
    Die app kann man auf deutsch einstellen und neben Zugtickets kann man noch Hotels und Flüge buchen.
    Man bezahlt per Kreditkarte und bekommt einen Abholschein (auf chinesisch), den man dann am Bahnhof gegen das Ticket umtauschen kann.
    Super einfach und für diejenigen, die kein chinesisch sprechen, eine große Hilfe, um Tickets zu kaufen.

    • Danke für deinen Input! Es ist richtig, dass man für Xinjiang kein spezielles Permit benötigt. Doch ist Xinjiang ein ziemlich spezielles Gebiet, das vor allem in letzter Zeit wieder im Fokus der Behörden steht. Ich würde auf jeden Fall dazu raten, das Visum für eine Reise nach Xinjiang über eine erfahrene Agentur zu besorgen und nicht selbst zum Visa Service-Stelle zu gehen.
      Mit ctrip habe ich leider die Erfahrung gemacht, dass die Seite nicht oder nur langsam lädt. Vielleicht ist das mit der app besser. Mit ein wenig Geduld sollte es kein Problem sein. Man muss nur genügend Vertrauen haben, um einen Gutschein in Chinesischer Sprache zu akzeptieren.
      LG
      Ulrike

      • Thomas Gierth

        Die ctrip app funktioniert einwandfrei.
        Du kannst die Sprachen einstellen und dir den Gutschein auch in deutsch anzeigen lassen.
        Aber zum Abholen ist die chinesische Variante die am geeignesten.
        Abgesehen davon braucht man den Gutschein eigentlich nicht, wichtig ist nur die Buchungsnummer.
        Die, zusammen mit dem Reisepass, reicht vollkommen aus, um das Ticket zu bekommen.
        Wenn man sich in den Städten aufhält, braucht man ctrip nicht unbedingt, da man Zugtickets ja an vielen Vorverkaufsstellen oder direkt an den Bahnhöfen bekommt.
        Aber wenn man in ländlichen Gegenden unterwegs ist, ist es schon vorteilhaft, sich sein Ticket über das Handy zu reservieren.
        Aber im Endeffekt muß das jeder selber entscheiden.
        Ich finde es nur gut, Urlaubern, die sich nicht so gut in China auskennen, die verschiedenen Möglichkeiten aufzuzeigen, um in China an Zugtickets zu gelangen, bzw. in Zügen mitzureisen, die eigentlich ausgebucht sind.

  • Die Gebührenübersicht vom Visa Center darf auch nicht fehlen! Du schreibst ja selber es irritiert, dass auf der einen Seite beispielsweise 20 Euro stehen und auf einer anderen 50 Euro.

    https://www.visaforchina.org/BER_DE/upload/Attach/mrbj/282620.pdf

    VG
    Lars

    • Hallo Lars,

      Danke für den Hinweis!
      Da Dein Link als PDF statisch ist und damit wahrscheinlich in naher Zukunft nicht mehr aktuell ist, möchte ich deutlich darauf hinweisen, dass ich die Links zu den Visa-Centern empfehle. Dort findet man dann die Übersichten, die regelmäßig aktualisiert werden.

      LG
      Ulrike

  • Hannes

    Das ICC-Portal sollte auch noch in die Liste kommen, mit wichtigen Tipps für alle, die nach China möchten: http://www.interculturecapital.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.