25hours Hotel Altes Hafenamt Hamburg

Meine Hotelempfehlung für Hamburg

25hours Hotel Altes Hafenamt

Nachdem ich schon von meinen goldenen Nächten in der Trump-Suite berichtet habe (hier), möchte ich gerne noch zeigen, wie klasse das 25hours Hotel Altes Hafenamt eigentlich ist. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, mir auch die ganz “normalen” Zimmer zeigen zu lassen. Und war wieder einmal begeistert von dem maritimen Flair der 25hours Hotels in Hamburg.25hours Hotel Altes Hafenamt

Das wirklich kleine gemütliche Hotel ist im einstigen Amt für Strom und Hafenbau untergebracht. Alles erinnert an die Zeiten, als hier Seeleute und Kapitäne ein und aus gingen.

Hoteleingang - von Blumen umrahmt

Hier geht’s zur Rezeption

Lage

Das 25hours Hotel Altes Hafenamt liegt mitten in der Hafencity, direkt gegenüber des Maritimen Museums. In wenigen Minuten ist man am Kreuzfahrtterminal oder an der Elbphilharmonie.Das Maritime Museum liegt gleich gegenüber

Die Hamburger Einkaufsmeile Mönckebergstraße erreicht man in 10 Minuten zu Fuß. Aber auch die U-Bahnstation der Linie 4 “Überseequartier” liegt fast vor der Haustür. Die Umgebung ist ruhig, geprägt von neuer und alter Architektur der Hafencity. Also die ideale Lage für entspannte Tage in Hamburg!

Die Zimmer

49 Zimmer, die letztlich eine schöne Ergänzung zu dem 170-Zimmer-Hotel Hafencity sind: Sozusagen die Kapitänszimmer Sie kommen in 3 Größen. Die “Trump-Suite” war wohl ein umgebautes XL-Zimmer, das aller wirklich bequemer und komfortabler Einzelheiten beraubt wurde. Außer der Kaffee-Maschine und dem Wasserkocher. Das liebe ich ja sehr! Nichts geht über eine frische Tasse Kaffee, wenn man frisch geduscht am Morgen aus dem Bad kommt!

Mittlerweile ist die Trump-Suite wieder ausgeräumt und hat sich zurück in ein schönes helles Hotelzimmer verwandelt. Überall helle Pastelltöne und eine schlichte moderne Einrichtung. Die Badezimmer sind nicht übermäßig groß. Aber sie reichen völlig aus. Angenehme Regenwalddusche.

Ich hab bei der Zimmerbesichtigung etwas neidisch auf die bequem aussehenden Betten ohne Plüsch und Troddelkissen geschaut. Da hätte ich wahrscheinlich etwas besser geschlafen!

Mir hat vor allem aber auch ein Schreibtisch gefehlt. Ich schreibe so ungern auf dem Bett liegend! So einen Tisch, an dem man bequem auf einem Stuhl sitzend seinen Computer bearbeiten kann, gibt es normalerweise auf allen Zimmern. Nicht groß aber ausreichend.

WiFi auf allen Zimmern ist ja heute schon fast eine Selbstverständlichkeit. Das ist hier überall kostenlos. Und da ich mich nach einem Tisch mit Stuhl zum Schreiben sehnte, habe ich in der Lobby ein köstliches Bier beim Arbeiten getrunken, bequem an einem der Tische in maritimer Umgebung.

Details

Auf den Zimmern steht jeweils ein Fahrrad, das man ausleihen kann. Sehr praktisch. Aber auch das bei 25hours übliche kostenlose Ausleihen eines Minis wird angeboten. Man kann alle Einrichtungen auch des 25hours Hafencity nutzen wie Sauna, Fitness-Raum und Restaurant.

Wie in allen 25hours Hotels wird man von dem jungen, sehr aufmerksamen Service-Team geduzt. Das finde ich sehr sympathisch, ist aber für konservative Gäste sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig.

25hours Hotel Altes Hafenamt

Außerhalb der Zimmer überwiegt eine reiche Dekoration mit maritimen Erinnerungen. Da kann es auch ein wenig üppig sein, wie das Sofa gegenüber der Rezeption zeigt.

Mir hat es sehr gut gefallen. Wenn ich nicht in Hamburg leben würde, wäre das 25hours Altes Hafenamt meine erste Wahl für ein entspanntes Wochenende.

25hours Hotel Altes Hafenamt

Restaurant NENI

Im Hotel gibt es ein sehr gutes Restaurant. Schwerpunkt ist israelische Küche: Frisch, mediterran, lecker. Die Auswahl ist nicht besonders groß, doch sehr fein, voller geschmacklicher Nuancen. Das Preisniveau ist gehoben, aber angemessen. Die Küche kann man von den Tischen aus einsehen.

Das sagt das Restaurant selbst:

Passend zu seiner Lage in der HafenCity – dem Dreh- und Angelpunkt für Einheimische und Touristen – serviert das NENI Hamburg kosmopolitisches Soul Food. Hier kommt die eklektische, ostmediterrane Küche der Familie Molcho auf den Tisch. Kombiniert wird diese mit typisch norddeutschen Hafen- und Fischgerichten. Auf diese Weise interpretiert Haya Molcho Heimat und Fernweh und verbindet diese in Genussmomenten.

Mir hat alles wunderbar geschmeckt! Am Samstagabend (08.07.) war jeder Tisch besetzt, trotz G20.

Es gibt auch einen sehr netten Außenbereich für die Raucher, der allerdings der Ruhe wegen nur bis 22:00 Uhr geöffnet ist.

Restaurant NENI

Restaurant NENI - Vorspeisen

Restaurant NENI – Vorspeisen

Boilerman Bar

Die Bar wurde erst im Juli neu eröffnet. Dadurch kam ich in den Genuss von freien Drinks. Die Bar wirkt vor allem durch das grandiose Wandgemälde.Boilerman Bar im 25hours Hotel

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.