Tourismus – China Nachrichten 19.08.17

Diese Wochen gab es einige Nachrichten, die den Tourimus in China und aus China betrafen. Nach dem schweren Erdbeben, das den beliebten Nationalpark Jiuzhaigou betroffen hatte, scheint langsam Normalität einzukehren. Man arbeitet sehr fleissig daran, alles wieder herzurichten für den Ferienansturm zum Nationalfeiertag am 01.10. Und wo machen Chinesen Sommerurlaub? In afrika! Denn da ist es im Juli und August bei weitem nicht so heiß wie in China. Dass Rauchen mit dem Tourismus zu tun hat, erscheint auf den ersten Blick nicht offensichtlich. Doch es ist auch für Touristen angenehmer, wenn man in Restaurants und Sehenswürdigkeiten nicht mit Zigarettenrauch konfrontiert wird.

Tourismus – Meine China Nachrichten vom 19.08.17

17.08.17 China Radio International
In China wird weniger geraucht
Auch in China hat man scharfe Gesetze gegen das Rauchen in der Öffentlichkeit erlassen. In Beijing ist das Rauchen in allen öffentlichen Innenräumen und Arbeitsplätzen untersagt, ebenso an einigen öffentlichen Plätzen und Außenbereichen, wie Schulen und Krankenhäuser. Nun soll die Zahl der Raucher in Chinas Hauptstadt auf 200.000 gesunken sein. mehr

21.08.17 german.people.com.cn
Chinesen machen Sommerurlaub in Afrika
Mit Durchschnittstemperaturen von 20 bis 25 Grad Celsius konnten beliebte Reiseziele wie Mauritius, Kenia, Marokko, Südafrika und Tunesien in den vergangenen Wochen fast dreimal so viele chinesische Touristen anziehen wie im Vorjahr. Das ist “kühler” als in Peking oder auch Südchina, wo Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad herrschten. mehr

17.08.17 german.people.com.cn
Jiuzhaigou erholt sich vom Erdbeben
Ein See, der zu den beliebtesten Attraktionen im Naturschutzgebiet Jiuzhaigou gehörte, war nach einem Erdbeben der Stärke 7.0, das sich am 9. August 2017 in unmittelbarer Nähe des Nationalparks ereignete, leer aufgefunden worden. Die meisten Seen in dem von einem heftigen Erdbeben heimgesuchten Nationalpark Jiuzhaigou blieben unbeschädigt, sagten Geologen am Dienstag. Allerdings werde es lange dauern, bis sich die UNESCO-Stätte vollständig erholt hat. mehr

15.08.17 german.people.com.cn
Weltweit tiefste Schlucht in Tibet vorübergehend geschlossen
Das Landschaftsgebiet Yarlung Zangbo River Grand Canyon in Tibet, bekannt als weltweit tiefste Schlucht, ist aus Sicherheitsgründen vorübergehend für Besucher geschlossen worden. Anhaltender Regen hat mehrere Straßenabschnitte zu dem Landschaftsgebiet blockiert, und das Verwaltungsbüro des Gebiets gab in einer Stellungnahme vom Samstag bekannt, dass es entschieden hat, das Gebiet umgehend zu schließen.

Mitteilung in eigener Sache:

Reisevortrag: Vor Ort in Xi’an am 25. August 2017
Vor Ort in Xi’an – das Mausoleum, die Tonkrieger, Geschichte und Geschichten. Reisevortrag der China-Expertin Ulrike Hecker

mehr

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.