Jadebuddha-Tempel wird bewegt – China Nachrichten 02.09.17

Es bewegt sich viel in China! Ein Panda bewegt sich im Schutzgebiet, in abgelegenen Gebieten gibt es nun Internet. Und ein alter, berühmter Tempel wird mal eben um 30 Meter versetzt. Erstaunliches und bemerkenswertes in meinen

China Nachrichten vom 02.09.17

01.09.17 German.people.com.cn
Wilder Panda gesichtet!
Die Großen Panda-Bären sind immer noch so selten, dass jede zufällige Sichtung eines Tieres in der Wildnis, auch wenn es ein extra eingerichtetes Naturschutzgebiet ist, Schlagzeilen macht. Zunehmende Sichtungen freier Pandas bedeuten gleichzeitig, dass es gut steht um die Arterhaltung und dass es immer noch gute Rückzugsmöglichkeiten gibt. mehr

31.08.17 german.people.com.cn
Jadebuddha-Tempel in Shanghai wird bewegt
Um Platz für mehr Pilger und Touristen zu schaffen und um den Brandschutz zu verstärken, wird die Haupthalle des berühmten Jadebuddha-Tempels in Shanghai um 30 Meter versetzt. In nur zwei Wochen will man mit dem “Umzug” fertig sein. mehr

01.09.17 Beijing Rundschau
Internet auch in entlegenen Gebieten
Ein neuer Satellit mach nun auch im geschützten Gebiet Sonam Dargye auf dem Hoh Xil Hochplateau Internet möglich. Diese Region wurde im letzten Monat von der Liste des Weltkulturerbes als geschütztes Naturgebiet eingestuft, sagte Luo Yanhai, der stellvertretende Direktor am Büro für öffentliche Sicherheit des geschützten Waldgebietes. Das Schutzgebiet Hoh Xil umfasst 45.000 Quadratkilometer und ist somit Chinas größtes Landgebiet, das nicht besiedelt ist. Es ist damit die Heimat von vielen gefährdeten Tierarten, dazu zählt unter anderem auch die Tibetische Antilope. mehr

01.09.17 Xinhua
Uiguren feiern das Coban-Fest
Leute tanzen, um Eid al Adha zu feiern, bekannt in China als Corban Festival, einer der wichtigsten Feiertage des Islam, in Kashgar, der nordwestchinesischen Provinz Xinjiang. mehr

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.