Elefanten im Erlebnis-Zoo Hannover

Elefanten im Zoo Hannover

Der Erlebnis-Zoo Hannover liegt mir besonders am Herzen. Jedes Jahr bin ich einmal dort und erfreue mich an den schönen Gehegen und den liebevoll gepflegten Tieren. Deshalb hat mich die Anzeige gegen den Zoo wegen seiner Elefanten-Haltung und der angeblich tierquälerischen Nutzung der Elefantenhaken erstmal entsetzt (mehr dazu siehe weiter untern). Ich hatte noch nie bei einem meiner Besuche gesehen, dass im Zoo Hannover Tiere gequält wurden. Auch die Haltung in großzügigen, phantasievoll gestalteten Gehegen gefiel mir von Jahr zu Jahr besser. Da hat sich viel verbessert in den letzten 30 Jahren!Elefanten im Zoo Hannover

Im August 2017 wollte ich mir selbst ein Bild machen. also stand mein Besuch vor allem unter dem Motto “Wie geht es den Elefanten?” Pünktlich war ich zur kommentierten Fütterung der Elefanten im indischen Dschungelpalast.

Eine große Elefantenherde mit lebhaften Jungen

Das lebhafte Leben im Palast hat mich begeistert! Die Elefantenherde bietet das Bild einer großen, freien Herde, in der sich jedes Tier nach seinen eigenen Vorlieben bewegen kann. Die “halbstarken” Elefanten tobten lustig herum und planschten ausgelassen im Wasserbecken.

Die vier großen Mütter kümmerten sich liebevoll um ihre in diesem Jahr geborenen Babies. Die eine passte gut auf, dass das Kleine nicht zu nahe ans Wasser kam. Da gab’s dann schon mal einen Klaps mit dem Rüssel!

Halbwüchsige Elefanten tollen im Wasserbecken

Halbwüchsige Elefanten tollen im Wasserbecken

Eine andere Mutter kümmerte sich um ihr Kind vom letzten Jahr, das leichtsinnig auf einem Baumstamm balancierte. Sie ließ es machen, aber hob immer den Fuß, wenn ihr Kind in Gefahr geriet, abzustürzen. Herrlich, dies zu beobachten!

Dann verließen die Elefanten das Gehege. Sie wussten schon, was jetzt kam: Ein großer Ballen Heu wurde verteilt. Und schließlich durften sie wieder auf die Anlage. Jeder Elefant suchte sich eine Ecke zum Fressen. Alles lief sehr ruhig ab.

Die Elefantenherde kommt zur Fütterung

Einzug der Elefantenherde zur Fütterung

Zwei Elefantenpfleger kamen auch hinzu, einer erklärte, was Elefanten fressen und wie das im Zoo abläuft. Keiner fasste die Elefanten an oder gab ihnen Kommandos. Beide hatten den Haken dabei. Aber ich denke, wenn man sieht, wie groß die Elefanten sind und wie klein so ein Menschlein daneben wirkt, ist es ganz gut, für den Notfall so einen Stock dabei zu haben. Wenn die Elefanten ein Problem mit ihren Pflegern gehabt hätten, dann hätten sie Gelegenheit gehabt, sie anzugreifen.Kommentierte Fütterung der Elefanten

„Wir haben immer betont, auch gegenüber ‚Report Mainz‘, dass es bereits seit 2013 keine Elefantenshows mehr im Zoo Hannover gibt“, so Casdorff. „Nirgendwo wird mit Elefantenshows geworben. Wir belustigen unsere Besucher nicht, sondern informieren sie bei der täglichen kommentierten Fütterung über die Biologie der Elefanten, ihre Bedrohung im Freiland, den Lebensraumverlust – und wie man beim Schutz der bedrohten Art helfen kann“, stellte Casdorff klar. (aus der Stellungnahme des Zoos)

Entspannte Elefanten bei der Fütterung

Entspannte Elefanten, entspannter Pfleger

Die vollständige Stellungnahme des Zoo Hannover zur Elefantenhaltung findet Ihr hier

Hands on oder geschützter Kontakt

Noch werden die Elefanten im Zoo Hannover im direkten Kontakt (Hands on) gehalten. Das macht den engen Kontakt der Tierpfleger zu den Elefanten notwendig. Nach und nach will man nun auf den sog. “geschützten Kontakt” umstellen.

Der Zoo hatte bereits im Rahmen seines im Februar 2015 vorgelegten „Masterplans 2025+“ die Erweiterung der Elefantenanlage für 2019 beschlossen und ist seit Anfang dieses Jahres in der konkreten Bauplanung. Neben einer deutlich vergrößerten Außenanlage soll es voraussichtlich ab 2021 auch noch eine großzügige Laufhalle geben, die den Elefanten auch in der kühleren Jahreszeit viel Auslauf und Beschäftigung bietet. Alle anstehenden Umbaumaßnahmen werden so ausgeführt, dass zukünftig die Voraussetzungen für eine Haltung der Elefanten im „protected contact“ gegeben sind.

Eine Analyse zeigte: Das Elefanten-Video von PeTa war hochmanipulativ!

Ergebnis: Aus wochenlangen Aufnahmen, heimlich getätigt im Herbst 2016, schnitten die PeTA-Videokünstler fünf Stunden zusammen, verdichteten anschließend noch einmal auf 14 Minuten. Garniert wurden die zusammengestückelten Momentaufnahmen mit dramatischer Hintergrundmusik, Farbmanipulationen und schwer durchschaubaren Schnellschnitten. Und als Sahnehäubchen lief der Film mit einer um rund 15% erhöhten Geschwindigkeit, damit das Agieren der Pfleger deutlich ruppiger wirkte als ohne die Beschleunigung. mehr

Der Dschungel-Palast

Neben den Elefanten im Zoo Hannover kann man im Dschungel-Palast noch mehr Tiere vor allem aus Indien sehen: Hulman-Affen, Tiger, Leoparden, eine Python und mehr. Der Palast ist außerdem eine tolle Event-Location! Hier ein paar Eindrücke:

Hulman-affe sonnt sich

Hulman Langur

Chinesischer Leopard - satt!

Chinesischer Leopard – satt!

Sibirischer Tiger

Sibirischer Tiger

Die indische Palasthalle im Zoo Hannover

Die indische Palasthalle wartet auf Gäste

Links zu meinen weiteren Berichten zum Zoo Hannover:

Sambesi

Yukon

Erlebniszoo Hannover

 

3 Kommentare

  • Pingback: Afi-Mountain - Affenwelt im Erlebniszoo Hannoevr - Bambooblog

  • Hallo Ulrike,

    ein sehr schöner Beitrag über die Elefanten in Hannover. Diese unsägliche Klage gegen den Zoo Hannover ist inzwischen eingestellt worden, zum Glück. Da hatte sich eine gewisse Organisation mit ihren *hüstel* “Beweisen” wohl zu weit aus dem manipulierten Fenster gelegt.

    Ich kann Deine Eindrücke nur untermauern. Ich hatte bei meinen Besuchen in Hannover niemals das Gefühl, dass es den Elefanten dort irgendwie schlecht gehen würde. Sie weisen auch keine (Haut-)Verletzungen auf, die auf einen rabiaten Umgang mit den Tieren oder einen brutalen Einsatz des Elefantenhakens hindeuten. Und wenn man mal in Thailand war, dann weiß man, wie solche Verletzungen bei den Tieren aussehen.

    Dass die Pfleger diesen Haken dabei haben dient dem Selbstschutz der Menschen. Es ist sogar vorgeschrieben, den Elefantenhaken, oder ein gleichwertiges Werkzeug, beim Betreten der Gehege dabei zu haben. Die Tiere sind zwar an Menschen gewöhnt aber selbst wenn sie nur spielen wollen, sind diese manchmal ein wenig übermütig, besonders die Jungtiere. Und dagegen müssen die Pfleger sich wehren können. Und bei Elefanten geht das nunmal nicht mit erhobenen Zeigefinger oder einer Gesprächsrunde bei einer Tasse Tee.

    Wirklich ein schöner Bericht mit vielen tollen Bildern, wobei mir das Foto von den beiden Teenies im Wasserbecken am besten gefällt.

    LG Thomas

    • Lieber Thomas,
      danke für Deinen ausführlichen Kommentar! Ich hatte niemals Zweifel daran, dass es den Tieren im Zoo Hannover gut geht. Die Elefanten besonders machen so einen verspielten Eindruck! Auch in Thailand geht es nicht allen Elefanten schlecht. Man sollte aber auch nie vergessen, dass viele Menschen nicht von Geburt an Empathie für Tiere empfinden. Das ist ein langer Lernprozess, zu dem Zoos beitragen können.
      LG
      Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.