Malatang – Hotpot für Singles

Malatang ist eine Form von Restaurants, die aus Pekinger Streetfood entstand und sich in den letzten Jahren rasant in ganz China ausgebreitet hat. Die Ursprünge gehen auf die Sichuan-Küche zurück, Auf mich wirkt es ein wenig wie Feuertopf zum alleine essen oder zu zweit.

Malatang Restaurant in Peking.

Malatang Restaurant in Peking

Malatang
Malatang (simplified Chinese: 麻辣烫; pinyin: málàtàng), roughly translated “numb spicy heated”, is a common type of Chinese street food that is especially popular in Beijing. It originated in Sichuan, but it differs mainly from the Sichuanese version in that the Sichuanese version is more similar to what in northern China would be described as hot pot. (Wikipedia)

Da in Peking die einfachen Foodstalls auf der Straße nicht mehr erlaubt sind, haben sich nun spezielle Restaurants mit der Idee entwickelt.

Malatang: Das Prinzip ist ganz einfach:

In großen Kühlregalen werden frische Zutaten aller Art angeboten: Tofu in zahlreichen Varianten, verschiedene Pilzsorten, Gemüse, verschiedenes Fleisch, Fisch und mehr. Dazu auch Nudeln von Bandnudeln bis zu Katzenohrennudeln.Malatang - das Zutatenregal

Mit einer großen Plastikschüssel in der einen und einer Art Gemüsezange in der anderen Hand bedient man sich nun von den Zutaten. Beim ersten Mal ist das Auge meist größer als der Magen. Doch man sollte ruhig versuchen, alles zu probieren. Wenn man meint, dass die Schüssel voll genug ist und alle gewünschten Köstlichkeiten drin sind, überreicht man diese dem bereitstehenden Kellner. Man bekommt eine Nummer im Austausch für die Schüssel. Kurz wird noch nach der gewünschten Soße oder Geschmacksrichtung gefragt. Mir hat die Erdnussvariante sehr gut geschmeckt. Gut gewürzt. Dann verschwindet alles in der Küche. Jetzt wird gezahlt. Nach Gewicht oder nach Größe der Schüssel.

Wenig später bekommt man eine Porzellanschüssel mit einer dampfenden heißen Suppe, in der man all die Zutaten, die man ausgesucht hat, wiederfindet. Dazu ein leckeres Bier! Perfekt!

Ihr seht schon: das Ganze wirkt ein wenig wie der berühmte Feuertopf. Auf diese Weise kann man auch als Single sich mal so eine Delikatesse gönnen. Denn normalerweise ist der Feuertopf ein Gemeinschaftsessen, ähnlich wie Fondue.

Im Trend für Singles

Damit liegt Malatang ganz im Trend. Denn immer mehr kleine Restaurants und auch chinesische Schnellrestaurants richten sich an die Allein-Essende, an die jungen Leute, die sich in der Mittagspause mal schnell etwas essen möchten. Schließlich ist es für Chinesen ganz normal, drei deftige warme Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen. Ja, auch das Frühstück ist in China häufig ein warmes Essen. War es früher üblich, dass man nur mit einer größeren Gruppe oder der ganzen Familie essen geht, so wird die Zahl der Singles oder Paare immer größer in China. Auch die haben kaum noch Lust, vorbereitetes von Zuhause zur Arbeit mitzunehmen. Da kommen diese Restaurants mit den vielen Zweier- oder Vierertischen genau richtig.Malatang - die fertige Schüssel

Malatang ist sooo lecker! Und dabei auch ganz preiswert! Ich habe bei meinem Besuch in China 2017 nie mehr als 20 RMB (ca. 2,70 €) bezahlt. Inklusive einer Flasche Bier! Wenn Ihr das mal ausprobieren wollt, fragt einfach in Eurem Hotel nach dem nächsten Malatang Restaurant. Da kann man Euch bestimmt eins nennen! Meine erste Erfahrung habe ich gleich in der Nähe des Jade-Hotels in Peking gemacht. Wenn man aus dem Hotel kommt, in Richtung Osten geht, an der nächsten Kreuzung sich nach links wendet, dann liegt das Restaurant nach wenigen Schritten vor Euch.

Unbedingt ausprobieren!

Restaurant

Das Restaurant in Peking von außen

Npoch mehr leckeres findet Ihr in meiner Rubrik “Kulinarisches”

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.