China abseits der Touristenpfade

Jeder, der reist, scheint auf der Suche nach dem Paradies zu sein. Und das vermeint er abseits der Touristenpfade finden zu können. Doch, was sind die Touristenpfade? Die häufig besuchten Sehenswürdigkeiten werden “Sehenswürdigkeiten” genannt, weil sie sehenswert sind, weil man sie “unbedingt gesehen haben muss”. China ohne die Große Mauer, ohne Verbotene Stadt, ohne Terrakotta-Armee? Ich bin davon überzeugt, dass man China nicht verstehen kann, ohne eben die bedeutenden Sehenswürdigkeiten gesehen und ihre Geschichte erfahren zu haben.

Doch auch mitten in den Großstädten, direkt an und in den Sehenswürdigkeiten, findet man die Plätze und Stätten, die gerne mal übersehen werden. Das kleine Museum, der Tempel, der nur ein paar Schritte von der Hauptstraße entfernt liegt, die vergessen scheinende Gasse.

Und dann gibt es sie noch: Die abgelegenen Dörfer, die wirklich großartigen Sehenswürdigkeiten, die in kaum einem Reiseführer stehen! Wenn sie nicht im Lonely Planet stehen, bedeutet das allerdings noch lange nicht, dass sie wirklich total abseits der Touristenpfade liegen.

Unter der Überschrift “China abseits der Touristenpfade” möchte ich Euch meine Entdeckungen zeigen, von wenig besuchten Orten erzählen und Tipps geben, wie Ihr sehen könnt, die andere nicht sehen.

Viel Spaß!

Chongqing Hu Guang Huiguan Versammlungshalle

Chongqing Hu Guang Versammlungshalle - Eingangstor

Chongqing Hu Guang Huiguan (湖广会馆 Hù Guǎng) Chongqing ist schon immer wegen seiner zentralen Lage am Yangtze, wo sich mehrere alte Handelswege trafen, eine für Kaufleute wichtige Stadt gewesen. Heute soll die Stadt die größte der Welt sein mit mehr als 30 Millionen Einwohnern. Das hört sich zunächst einmal ziemlich erschreckend an. Im zentralen Stadtgebiet leben rund 8 Millionen Einwohner. […]

Weiterlesen

Von Almaty über Horgos nach Yili in China

Yili Straßenschild in mehreren Sprachen

Anmerkung vorab: Meine Reise war im Mai/Juni 2007. Seitdem hat sich viel geändert. Vor allem diese Strecke von Almaty nach Urumqi verfügt jetzt über moderne Autobahnen, ein Bahnstrecke. Die Grenzabfertigung in Horgos hat sich sicherlich vereinfacht. Wahrscheinlich würde ich kaum etwas wiedererkennen. Auch wenn meine Reise noch nicht einmal 10 Jahre zurück liegt, ist dies doch ein alter Reisebericht, der […]

Weiterlesen

Uralte Yinxu Ruinen – uralte Schriftzeichen

Im Dezember 2017 wurden die Orakelknochen-Inschriften von Yinxu in das UNESCO Memory of the World Register aufgenommen. Yinxu Ruinen und die Orakelknochen Ich bin ganz stolz darauf, dass ich das schöne Ausgrabungsgelände im November 2017 besucht habe. Übrigens sind die Ruinen aus der Shang Dynastie, die aus der Zeit zwischen dem 14. und 11. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung stammen, schon seit […]

Weiterlesen

Xuzhou’s Terrakotta-Armee

China Reisebericht 2017 – Tage 11 und 12 27. und 28.11.17 Es ist soweit! Ich fahre nach Xuzhou! Mit der selbst übers Internet gebuchten Fahrkarte! Highlights: Fahrkarte und Fahrt nach Xuzhou Ein seltsames Hotel Xuzhou Terrakotta-Armee Xi’an – Xuzhou Dazu bleibt mir keine der endlosen Treppen des Schnellzugbahnhofs Xi’an Nord erspart. Denn erstmal muss ich zum Ticketoffice im Untergeschoss. Am […]

Weiterlesen

Südchina 1993 – Nasse Straßen und alte Städtchen

Südchina 1993: mit dem Bus unterwegs

1993 habe ich es gewagt: Ich habe mich ganz ab von allen irgendwie bekannten Touristenpfaden in die südchinesische Pampa begeben! Ganz ohne Reiseführer, nur mit einem chinesischen Taschenatlas ausgerüstet. Heute staune ich selbst darüber, was ich damals als selbstverständlich ansah: schlechte Straßen, grottige Unterkünfte, armselige Dörfer und Kleinstädte. Ich war 38 Jahre alt und studierte am Beijing Language Institute Chinesisch. […]

Weiterlesen

Der Famen Tempel bei Xi’an

法 门 寺  Fǎmén Sì             Famen – Tempel, Tempel des Gesetzestors (Gesetz = Dharma) Ein uralter Tempel nicht weit von Xi’an? Ich weiß gar nicht mehr, wie ich von diesem Tempel erfahren habe. Erst nach und nach wurde mir bewusst, dass es sich um einen der für Buddhisten bedeutendsten Tempel in China handelt. Klar, dass ich mir den ansehen […]

Weiterlesen

Du bist ja sooo groß!

So groß war ich damals 1993

In China habe ich mich lange Zeit wie ein Riese gefühlt. So groß, dass ich meistens bequem über die Köpfe der Chinesen hinweg gucken konnte. Heute hat sich das etwas relativiert. Es gibt viele große Chinesen, vor allem in den Metropolen wie Peking. Zu meinem Gefühl, besonders groß (und fett) zu sein haben die folgenden Erlebnisse sicherlich beigetragen.  Da war […]

Weiterlesen

Fuhu Si: Wo man den Tiger bezwingt

Der Fuhi Si

Der Fuhu Tempel (Fuhu Si) ist einer der schönsten Tempel am Emeishan, aber auch einer der weniger besuchten Tempel. 伏虎寺 fú hǔ sì Tempel zum Bezwingen der Tiger Erbaut wurde der Fuhu Si während der Tang-Dynastie (618 – 907), zu einer Zeit, als sich in den dichten Wäldern des Emeishan noch Tiger rumtrieben. Man versprach sich Schutz vor den Raubtieren. Aber […]

Weiterlesen

Abseits der Touristenpfade durch Xinjiang

Eselskarren

Seidenstraße 2007 – abseits der Touristenpfade am Tianshan Der neue Tag bringt neue Abenteuer mit sich. Auf einer erst seit 2 Jahren (2005) für Touristen geöffneten Straße wollen wir nach Kashgar fahren. Ich bin schon sehr gespannt, denn schließlich habe ich diese Route ausgearbeitet. Eine lange Busfahrt steht uns bevor. Kurz hinter Aksu verlassen wir den Highway und fahren in Richtung […]

Weiterlesen

Das wirklich große Abenteuer in Südchina

Sommer 1993, Semesterferien. Südchina, Provinz Guangxi. Im Bewusstsein, dass ich nun schon ein wenig Chinesisch sprach, war ich in Gegenden aufgebrochen, die damals in keinem Reiseführer beschrieben waren, nur ausgerüstet mit einem chinesischen Taschenatlas und ein paar vagen Vorstellungen von bunten Märkten, exotischen Minderheiten und fremden Landschaften. Ein Erlebnis während dieser Reise verkörpert für mich bis heute, was Abenteuer für […]

Weiterlesen
1 3 4 5