Ich habe viele Länder in Europa gesehen. Die meisten allerdings noch ohne Digitalkamera. Schwerpunktmäßig werde ich also aus den letzten Jahren berichten, also von Hamburg, Hannover, Irland, Schweden und was ich sonst noch in Deutschland und Europa gesehen habe. Was nicht in eine der Unterkategorie (siehe dort) passt, findet Ihr direkt hier.

Rom – Die Diokletiansthermen

Die Diokletiansthermen, eine römische Badeanstalt Im 4. Jahrhundert gab es in Rom mehr als 900 Thermen, also Badeanstalten!! Gespeist von den Aquädukten (Aqua lovia, eine Abzweigung des Aqua Marcia-Aquädukts), die als architektonische Meisterleistungen das Wasser von weit entfernten Bergen in die Stadt führten, boten diese Bäder den Menschen nicht nur Bade- und Waschmöglichkeiten, sondern vor allem Entspannung und Orte zum […]

Weiterlesen

Rom ist nicht barrierefrei

Nein, Rom ist nicht barrierefrei. Zumindest das historische und antike Zentrum besteht fast nur aus kopfsteinbepflasterten Straßen. Die Bürgersteige sind häufig eng und vor allem hoch. Am deutlichsten wurde mir der Fakt, dass vor allem die antiken Stätten kaum mit Rollstühlen oder Kinderwagen zu bewältigen sind, auf dem Forum Romanum: Antikes Pflaster, bestehend aus runden Blöcken mit tiefen Schluchten dazwischen. […]

Weiterlesen

Weekly Photo Challenge: Scale – Maßstab

Der Handrücken einer riesigen Statue

Diesmal lautet die Weekly Photo Challenge “Scale”. Dieses englische Wort bedeutet nicht nur “Waage” sondern auch Maßstab und Ausmaß. Dabei fiel mir dieses Statuen-Fragment aus dem Trajansforum in Rom ein. This is the back of a left hand of a big Roman statue about 2.000 years old. It is about 1,3 m long. Dies ist der Rücken einer linken Hand!! […]

Weiterlesen

Rom – Hotel Virginia und Umgebung

Nachdem ich den günstigen Flug mit Easyjet nach Rom gefunden hatte, brauchte ich noch ein Zimmer. Meine Anforderungen: zentral gelegen, sauber, Zimmer mit Dusche/WC, preiswert. Dann machte ich mich auf die Suche auf den einschlägigen Internetportalen. Zunächst fand ich nur Hotels, in denen das Einzelzimmer rund €60,- pro Nacht kostete. Ich hätte das auch noch akzeptiert. Schließlich war das Rom, […]

Weiterlesen

Rom – Ein Kurztrip in die Ewige Stadt

Zusammenfassung und Aussichten Da war ich also in Rom! Wochenlange Vorbereitungen und dann ging alles ganz schnell: Ich war in diesem frühlingshaften Paradies gelandet: Strahlende Sonne am blauen Himmel. Leuchtende Orangen an den Bäumen, Palmen, Kakteen! Tief nahm ich die süße Luft in mir auf. Es roch nach Mittelmeer, exotischen Blüten und Sonne. Im Zug in die Stadt machte ich […]

Weiterlesen

Montag – Schönheit ist Glück

Es ist wieder Montag, eine neue Woche beginnt und ich möchte mich positiv auf die Woche einstimmen. Mein kurzes Wochenende in Rom hat mir viele glückliche Momente geschenkt. Einige wurden durch die vielen wunderbar erhaltenen Statuen ausgelöst. In den Museen, die ich besuchen konnte, habe ich viele antike Köpfe gefunden, die mich in ihrer Schönheit bezaubert haben. Von einigen weiß […]

Weiterlesen

Rom – fahren, gehen, gucken: der Roma Pass

Rom – mit dem Roma Pass Achtung: Alle Daten und Preise sind Stand Frühjahr 2015 Rom ist verwirrend und voller hilfreicher Menschen, möchte man schon bei der Ankunft am Flughafen Fiumicino denken. Es ist eigentlich alles gut ausgeschildert, wenn man erstmal begriffen hat, dass „USCITA“ nichts mit Uschi zu tun hat. Das kleine Wort „Exit“ darunter kann man leicht übersehen. […]

Weiterlesen

Der Zauber von Mawangdui

马 王 堆   Mǎwángduī   Der Hügel des Königs Ma (Pferd) Mawangdui steht für eine der beeindruckendsten Ausgrabungen des 20. Jahrhunderts in China. 1972 entdeckte man in einem Vorort von Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, ein, nein drei Gräber aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. Dies war die Epoche der Westlichen Han-Dynastie (207 v. bis 9 n. Chr.), der Dynastie, […]

Weiterlesen

Montag – Glücksmomente: Palazzo di Venezia

(UPDATE 27.06.16) Glück ist… Wenn ich in einem römischen Museum unerwartet auf chinesisches Porzellan stoße. Hier gesehen im Palazzo di Venezia Diese Figuren wie der Chinese (oder Chinesin) oben waren während des Jugendstils sehr beliebt. Sie wurden auch “Wackelpagode” genannt, denn Kopf und Hände wackeln heftig, wenn man die Figur anstuppst. Eine erste Wackelpagode wurde von Meißen um 1900 entworfen. […]

Weiterlesen

Rom Tag 2

Heute lasse ich es entspannt angehen. Die meisten Museen öffnen erst um 9:00 Uhr.Ein Plausch mit dem Hotelier, ein Bummel über den tatsächlich wieder aufgebauten Markt (allerdings erheblich kleiner als gestern), ein Powerfrühstück aus frischen Früchten und schon stehe ich vor den Diocletians-Thermen. Laut Google Maps hätte ich vom Hotel ungefähr 10 Minuten gebraucht. Doch Google hat nicht immer recht. […]

Weiterlesen
1 3 4 5 6