2015 reise ich zum ersten Mal als Reisebloggerin nach China. Das bedeutet natürlich, dass ich viel von unterwegs berichten werde. Diese Berichte findet Ihr nun hier. Einzelne Sehenswürdigkeiten, die ich diesmal besuche, aber unter “China” und “Peking” oder “Shanxi”

Pingyao 2015

Shanxi und Peking 2015 Der erste Ort, den wir auf unserer Tour durch die chinesische Provinz Shanxi besuchten, war Pingyao. Ja, da war ich schon zweimal gewesen: 2009 und 2011. Doch auch diesmal fand ich die Stadt toll. Gut, es war Sommer und Wochenende. Die Stadt war voller Touristen, vor allem Chinesen. Doch empfand ich nicht, dass es ein großes […]

Weiterlesen

Rishengchang – Wechselbank im alten China

In Pingyao gab es im 19. Jahrhundert um die 40 Bankhäuser. Das bedeutendste war die Rishengchang Bank.( 日升昌票号) Der Plan der Wohnanlage zeigt die Größe und Bedeutung der Bank. Zwei Eingänge führen von der Weststraße (oben) in den Komplex. Urprünglich war dies ein Tuchfärberladen, der dem Geschäftsmann Li Daquan gehörte. Im 18. Jahrhundert war der Besitzer des Ladens reich geworden. 1823 […]

Weiterlesen

Travel Theme Grey

In this week’s travel theme Ailsa asks us to show the color grey. Even if I thought to show somethings that I have not shown before, thinking of “grey” the first, that comes to my mind, are the grey roofs of Pingyao and of Wang Jia Da Yuan in Shanxi Province, China: Hrey is the typical and traditional color of […]

Weiterlesen

Die Wespe

Montag – Glücksmomente In dem schönen ruhigen Shuanglin-Tempel bei Pingyao habe ich diese Wespe gesehen. Ich freue mich immer sehr, wenn ich in China auf so viel “wilde” Natur treffe. Diese Wespe schien sich alleine um ihr Nest zu kümmern. Perfekt die Form der einzelnen Waben, zart und silbern das Nest hoch unter dem Dach des alten Tempels. Hier noch […]

Weiterlesen

Der Shuanglin-Tempel bei Pingyao

Als Buddha im Alter von 80 Jahren seinen Tod, das heißt seinen baldigen Eintritt ins Nirvana, nahen sah, rief er seine Jünger in einem Wald beim Ort Kusinara für seine letzten Lehrreden zusammen. Schließlich legte er sich zwischen zwei Salbäumen nieder und verschied. Dieser Moment wird „Parinirvana“ (völliges Erlöschen) genannt, ein sehr bedeutsames Ereignis für den Buddhismus. Von dieser Legende […]

Weiterlesen

Noch eine Stadtmauer – Datong

Viele Städte hatten einst eine Stadtmauer, Befestigungen gegen die Eroberer aus dem Norden. Die meisten sind in den 1950er Jahren abgerissen worden. Von manchen findet man die Spuren nur noch in den gestern wie heute rechteckigen Stadtgrundrissen. Wo früher die Stadtmauer stand, hat man heute breite Ringstraßen erbaut. So wie in Peking. Manch eine Stadtmauer war zu groß, zu mächtig, […]

Weiterlesen

Pingyaos Stadtmauer: Klein aber fein

Nach den Stadtmauern in Peking und Xi’an kommt nun ein Artikel zu einer weiteren gut erhaltenen Stadtmauer: Pingyao. Pingyao ist die kleinste der Städte und hat dementsprechend die schmalste und kürzeste Stadtmauer. Nichtsdestotrotz finde ich sie sehr beeindruckend. Schon von weitem kann man die klar strukturierte graue Mauer sehen, mit zahlreichen Wachtürmen und Toren. Zahlen und Fakten: Länge: rund 6 […]

Weiterlesen

Der Wohnhof der Familie Wang

Paläste in China? Schlösser? Ja, Burgen gibt es! Aber einen Palast im Sinne von Versailles findet man nicht. Ja, da gibt es den Kaiserpalast, die Verbotene Stadt, in Peking. Aber erfüllt der unsere Vorstellungen von einem Schloss? Naja, ein bisschen: große Hallen, repräsentative Gebäude, viel Gold und Glitzer, kostbare Kunstwerke überall. Aber so richtig, finde ich, ist das kein Palast, […]

Weiterlesen

Pingyao – ein chinesischer Märchenort

Wer einmal sehen will, wie man im kaiserlichen China gelebt hat, der sollte nach Pingyao reisen. Ja, der Ort ist touristisch! Aber der Besuch lohnt sich.Wie immer bei attraktiven Sehenswürdigkeiten braucht man nur ein paar Schritte in eine Seitengasse zu gehen und schon ist man in einer anderen, nichttouristischen Welt. Als ich 2009 das erste Mal in Pingyao war, hatte […]

Weiterlesen
1 2 3