1991 – 2018 Epilog – Kulturschock – Neuester Stand

Ulrike als Reiseblogger unterwegs

Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten. (Konfuzius) Rückblick auf die letzten 25 Jahre – Ich bin’s zufrieden! Große Asienreise 1991/92 September 1992: Meine große Reise ist zu Ende. Ich bin wieder Zuhause. Einige Zeit später habe ich damals noch einen Epilog geschrieben, der kurz die Ereignisse nach meiner Reise […]

Weiterlesen

02.05. – 04.05.91 Die Buddhas von Dazu

Dazu bei einer Schule

Die Buddhas von Dazu waren 1991 zwar bekannt, aber noch keine Attraktion für viele Touristen. Dazu war ein kleiner Ort mit einer Hauptstraße, einem für Westler geeigneten Hotel und einem großen Markt. Die Hügel der Umgebung sind übersät mit geheimnisvollen Buddha-Höhlen. kleinen Tempeln und kleinen Dörfern. 1991 haben wir die Buddha-Skulpturen des Bei Shan besucht und sind in den Hügeln […]

Weiterlesen

Sonntagsmarkt in Kashgar

Was wäre ein Besuch in Kashgar ohne den Besuch des Sonntagsmarktes! Das war schon auf meiner Asienreise 1992 ein absolutes Highlight! Und 2007 hatte ich noch einmal die Gelegenheit für einen Besuch. Doch 1992 hatte Spuren hinterlassen. Es war eine besondere Zeit, ein ganz besonderes Glücksgefühl, sich alleine in das archaische Getümmel zu stürzen. Deshalb versuchte ich, mich gegen den […]

Weiterlesen

05.09. – 12.09.1992 Mongolei – fremd, so fremd

September 1992: Meine Große Reise neigt sich dem Ende zu: Ich bin eindeutig auf dem Rückweg. Doch noch warten einige spannende Abenteuer auf mich. Anfang der 1990er Jahre präsentiert sich die Mongolei voller Armut und Leere. Erst 1990 hatte man eine demokratische Regierung gewählt. Die Wirren in Russland (die UdSSR hatte sich aufgelöst und war in viele einzelne Staaten zerfallen) […]

Weiterlesen

17.08. – 05.09.1992 Peking – Abschied

Jetzt ist es also so weit: Meine große Asienreise und damit auch mein Reisebericht nähern sich ihrem Ende. Noch einmal fast 3 Wochen Peking, genug Zeit, um ein wenig abzuhängen, den vergangenen 18 Monaten hinterher zu träumen. Was habe ich alles erlebt! Unglaubliches gesehen! Manches scheint schon so unendlich weit zurück zu liegen. Japan und Südkorea, so schön! So fremd! […]

Weiterlesen

06.08. – 09.08.92 Kaifeng – alte Kaiserstadt

Nach der Zeit in der Großstadt Xi’an freue ich mich auf Orte abseits der Touristenpfade. Kaifeng, einst für kurze Zeit Hauptstadt der Song-Dynastie, scheint mir genau richtig zu sein. Eine kleine Stadt mit einer großen Vergangenheit. Noch heute kann man die zweitlängste Stadtmauer Chinas (14,4 km) bewundern. Die Häuser haben 1992 und auch heute nicht wirklich die Fläche innerhalb der […]

Weiterlesen

27.07. – 05.08.1992 Xi’an: Backpacker-Leben

In Xi’an warten wieder so richtig typisch chinesische Abenteuer auf mich. Xi’an ist nett aber frustrierend. Ich bin die speziellen Eintrittspreise für Ausländer satt. So satt! Als mir sogar ein einfacher Limonadenverkäufer das Dreifache vom Normalpreis abverlangt, ist das Mass voll! Ich bin frustriert und auch deprimiert, weil es nun eindeutig bald nach Hause geht. Die Erfahrungen, die ich bei […]

Weiterlesen

05.07. – 19.07.1992 Xiahe: einfach wundervoll!

Wieder lange Busfahrten, 32 Stunden im Hardseater-Wagen und Nächte im Schlafsaal. Dann bin ich endlich in Xiahe. Eine der schönsten Zeiten in 18 Monaten! „Die verführerisch schöne Klosterstadt“ schwärmt auch der aktuelle Lonely Planet von Xiahe. 10 Tage verbringe ich nahe dem tibetischen Labrang-Kloster. Frische Luft, angenehm kühles Wetter auf rund 2.000m Höhe und die mystische Atmosphäre des Klosters mit […]

Weiterlesen

23.06. – 05.07.1992 Endlos: Die Taklamakan-Wüste und die Busfahrten

Turfan Basar

Weiter geht meine Reise, jetzt entlang der alten Seidenstraße am Rande der Taklamakan-Wüste. Meine Erzählungen von den Orten in Xinjiang, die ich damals besucht habe, haben mir sofort den Ruf einer Seidenstraßen-Expertin eingetragen, als ich 12 Jahre später meinen Job bei China Tours antrat. Das führte dazu, dass ich 2007 noch einmal mit einer Reisegruppe nach Turfan und Kashgar kam. […]

Weiterlesen

17. – 23.06.1992 In Chinas Wildem Westen – Xinjiang

Im Juni 1992 erreiche ich wieder China, indem ich von Pakistan über den Karakorum Highway nach Xinjiang reise.  Das Gefühl, dass es sich um den Rückweg handelt, verstärkt sich. In drei Monaten werde ich wieder in Deutschland sein. Doch vorher noch mal China. Wobei: Ist dies wirklich China? Von Indien/Pakistan kommend habe ich eher das Gefühl, ein Land Zentralasiens zu […]

Weiterlesen

Unbekannte Blüte: Kartoffel

Montag – Glücksmomente Mit meinem Reisebericht von  meiner Großen Asienreise 1991/1992 bin ich kürzlich im Hunza-Tal angekommen. Dabei bin ich auch auf dieses Foto gestoßen:   Die Geschichte dazu: Ich hatte das Foto im Juni 1992 im Hunza-Tal, Pakistan, gemacht, weil ich nicht wusste, was das war. Nach meiner Rückkehr von meiner Großen Asienreise 1991/1992 war ich tagelang damit beschäftigt, […]

Weiterlesen

7. – 17.06.1992 Karakorum Highway, Hunzavalley – ein Traum!

Der Karakorum Highway – Traumziel, seit ich 1987 zum ersten Mal davon hörte. Das Hunza-Tal: für mich mythisches Shangri La. Alexander der Große, Reinold Messner, buddhistische Pilger und die Händler der Seidenstraße, jeder Schritt scheint neue große Namen aufzutun. Der Nanga Parbat (8.126m) ist einer der beeindruckenden Schneeberge, die ich eher im Vorbeifahren sehe. Dann die tollen Menschen, denen ich […]

Weiterlesen
1 2 3 4